Elisabeth von Thadden ist für neue Philosophie-Seiten der "Zeit" zuständig

25.10.2018
 

"Die Zeit" startet mit der aktuellen Ausgabe den monatlich im Feuilleton erscheinenden Philosophie-Schwerpunkt "Sinn & Verstand". Redaktionell verantwortlich ist Elisabeth von Thadden. Was sie plant.

Elisabeth von Thadden (57) ist seit 1999 Redakteurin der "Zeit", hat Literatur und Geschichte studiert und über Goethe promoviert. "In gesellschaftlich unruhigen Zeiten wächst das Interesse an existenziellen Fragen. Was hält eine moderne Gesellschaft wie unsere zusammen? Für Fragen wie diese will die Zeit mit den Philosophieseiten einen neuen Raum schaffen und so zwischen Leserinnen und Lesern und denen, die von Berufs wegen nachdenken, vermitteln", so von Thadden.

Auf den neuen Philosophie-Seiten der "Zeit" sollen Denkerinnen und Denker mit aktuellem Bezug nach Grundsätzlichem fragen. Aus ganz unterschiedlichen geistigen Perspektiven widmen sich die Beiträge Fragen wie: Für wen tragen wir Verantwortung? Kann digitale Arbeit menschlich sein? Wofür gibt es nationale Grenzen? Was heißt heute Eigentum? Was ist Heimat? Ist die Zeit der universellen Menschenrechte vorbei? Sind wir zu viele? Was ist gewiss? Den Auftakt machen in der aktuellen "Zeit"-Ausgabe Beiträge des Politologen Achille Mbembe und der Philosophin Rahel Jaeggi sowie ein Gespräch mit dem Philosophen Michael Sandel.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.