Springer-Akadamie-Direktor Spahl: "Mit 'mission:truth' wollen wir jungen Menschen zeigen, wie wichtig Journalismus ist"

25.10.2018
 

Die Axel Springer Akademie startet ein internationales Journalismusprojekt auf Instagram und IGTV. In "mission: truth" porträtieren junge Reporter der Axel Springer Akademie mutige und engagierte Journalisten, die besonders viel für die Meinungsfreiheit und für die Gesellschaft erreicht haben. Zielgruppe sind 17- bis 19-Jährige.

"Redaktionen sind Wahrheits-Suchmaschinen. Sie können nicht von Algorithmen oder Robotern ersetzt werden", sagt Akademie-Direktor Marc Thomas Spahl. "Mit diesem Projekt wollen wir gerade jungen Menschen zeigen, wie wichtig Journalismus gerade heute ist und wie bedeutsam der Job des Reporters sein kann, wenn man seine Möglichkeiten richtig nutzt und sich seiner Verantwortung bewusst ist."

Journalismus werde heute massiver angegriffen denn je: "Reporter werden als 'Feinde des Volkes' bezeichnet, sie werden eingesperrt oder gar umgebracht. Gleichzeitig interessieren sich weniger junge Menschen für professionellen Journalismus", so Spahl weiter.

Dort setzt das international angelegten Projekt "mission: truth" an, mit Video-Porträts, die speziell für 17- bis 19-Jährige entwickelt wurden und ab sofort auf IGTV, der Video-Plattform von Instagram, zu sehen sind.

In den vertikal produzierten Stories treffen die jungen Reporter der Akademie zum Beispiel Yusuf Omar, 29, aus Los Angeles, der vergewaltigte Frauen in Indien ihre Geschichte auf Snapchat erzählen lässt und so einen der größten Missstände des Landes publik machte. Sie sprechen mit Rukmini Callimachi, 45, von der "New York Times", die einen hochrangigen "IS"-Aussteiger "erstmals on the record" interviewte, was bis dahin selbst Geheimdiensten nicht gelungen war. Oder begleiten "Bild"-Chefreporter Paul Ronzheimer, 33, nach Griechenland, wo er sich "als erster Reporter weltweit" mit in ein Flüchtlings-Boot setzte und unter dramatischen Bedingungen live darüber berichtete.

Mehr als 15 Episoden werden nach und nach auf IGTV veröffentlicht und durch zahlreiche weiterführende Informationen im Feed und in den Instagram-Stories ergänzt. Das Social-Media-Konzept erarbeiteten die jungen Journalisten in Gesprächen mit Schüler-Gruppen in einem temporären, transparenten Newsroom in Hamburg, der Stadt, in der ihr Verlag seine Wurzeln hat.

Hintergrund: "mission: truth" ist auf Instagram und IGTV unter @missiontruth zu finden. Parallel geht die Website www.mission-truth.com online, auf der das Projekt vorgestellt und einzelne Porträts gezeigt werden. Außerdem in folgenden sozialen Netzwerken: Twitter: @missiontruthnow, Facebook: facebook.com/missiontruthnow.

Die Axel Springer Akademie bietet jährlich bis zu 40 Talenten die Möglichkeit, crossmedialen Journalismus von Grund auf zu lernen. Für ihre Digital-Projekte wurde die Akademie, die auch ein Think Tank des Verlags ist, vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Henri-Nannen-Preis, dem Grimme Online Award und dem European Media Award des Weltzeitungsverbandes.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.