Sylke Gruhnwald und Michael Rüegg führen als Chefredakteure die "Republik"

02.11.2018
 

Das digitale Magazin "Republik" befindet sich noch immer im ersten Jahr nach seinem offiziellen Start. Entsprechend sind die Aufbauarbeiten noch nicht abgeschlossen. Mitte Oktober haben Sylke Gruhnwald und Michael Rüegg die Chefredaktion übernommen.

Sylke Gruhnwald (37) und Michael Rüegg (41) sind jeweils für ein Jahr eingesetzt. Gruhnwald stieß im Herbst 2017 mit dem Schwerpunkt Recherche zum "Republik"-Team (kress.de berichtete), Rüegg kam kurz vor der Lancierung im Januar als Autor zum Unternehmen. 

Gruhnwald begann ihre Laufbahn im Journalismus bei der "Neuen Zürcher Zeitung", wechselte dann zum SRF, wo sie SRF Data aufbaute, danach zum "Beobachter" und ist jetzt Chefredakteurin des Digitalmagazins "Republik".

Rüegg begann als Werbetexter, wechselte dann ins Fach des Pressesprechers und fand auf diese Weise in den Journalismus. Seine letzte Journalistenstelle war bei der "AZ", wo er für die "Limmattalerzeitung" als "Redakteur Stadt und Kanton Zürich" im Einsatz war.

"Wir konzentrieren uns derzeit darauf, die Redaktion zu organisieren, Abläufe zu justieren und unser Produkt weiterzuentwickeln", sagt Rüegg zu kress.

Hintergrund: Die "Republik" ist ein digitales Magazin für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Es wird von seinen Leserinnen und Lesern finanziert - momentan liegt die Zahl bei 22.433 Personen. Herausgeber ist die Republik AG mit Sitz in Zürich. Zu den Gründern gehören Constantin Seibt und Christof Moser.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.