Frank Schulte steigt bei Radio Bremen zum Regionalchef auf

 

Ein Mann mit dem Ohr für die Leute "draußen": Frank Schulte übernimmt bei der ARD-Anstalt Radio Bremen die Leitung der Regionalabteilung "buten un binnen". Die neue Abteilung verantwortet die gesamte regionale Berichterstattung für Fernsehen, Hörfunk und Online des Senders. In ihr werden die bisherigen "buten un binnen"-Redaktionen Fernsehen, Radio, Online und Bremerhaven zusammengeführt.

Mit dem Projekt, die Chefredaktion neu zu organisieren, hatte Radio Bremen bereits zum Jahreswechsel begonnen. Ziel ist es, auf die veränderte Mediennutzung zu reagieren. "Unser Publikum erwartet von uns, die relevanten Nachrichten und Geschichten für Bremen und Bremerhaven passgenau dort zu bekommen, wo es gerade ist - vor dem Fernseher und am Radio sowie unterwegs zum Beispiel über Scoial Media", sagt Chefredakteurin Andrea Schafarczyk. "Die Regionalredaktionen wachsen zusammen und bringen gemeinsam Geschichten raus."

Für seinen neuen Führungsjob ist der promovierte neue Regionalleiter Frank Schulte bestens qualifiziert. Er war bislang Leiter "buten un binnen"-Fernsehen. Für Radio Bremen arbeitet er bereits seit 2004, bis 2012 war er für das Fernsehen bei Radio Bremen im Einsatz - unter anderem als Chef von Dienst bei "buten un binnen" und als Autor diverser Dokumentationen und Reportagen.

Zwischenzeitlich war er CvD und Leiter des Newsdeks beim "Weser-Kurier". 2014 kehrte er zu Radio Bremen zurück und leitete seitdem die Fernsehregionalsendung "buten un binnen". Seine Nachfolger werden dort kommissarisch Kirsten Hartje und Lars Rosentreter.

Radio-Bremen-Chefredakteuriin Schafarczyk lobt Schultes "journalistische Kompetenz", sein "regionales Wissen" und sein "starkes Gespür für Themen".

Hintergrund: Intendant der kleinsten ARD-Anstalt Radio Bremen, gegründet 1945, ist Jan Metzger.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.