Personalberaterin Gabriele Kaminski: "Häufige Wechsel sind ein Fehler"

06.11.2018
 

Woran erkennt man einen schlechten Chef? Welche Fehler sollten Talente vermeiden? An welchen Defiziten arbeiten? In der Karriere-Reihe des "PR Report" gibt es Rat von renommierten PR-Profis. Diesmal: Gabriele Kaminski, Inhaberin und Managing Director der GK Unternehmens- und Personalberatung.

Wenn ich heute 25 Jahre alt wäre, würde ich ... 

...versuchen einen Einstiegsjob zu finden, der mich fordert, mir Vielfältigkeit und die Übernahme von Verantwortung ermöglicht.
 
Nach welchen Kriterien sollte man seinen ersten Arbeitgeber auswählen?
Ein bisschen im Spaß: auf den Bauch hören. Darüber hinaus: Ein spannendes Aufgabengebiet, gute Entwicklungsmöglichkeiten sowie Wertschätzung und Respekt sind zentrale Kriterien.
 
Der größte Fehler, den Berufsanfänger/Young Professionals in der Kommunikation machen können, ist ...
... zu schnell zu viel zu wollen und häufige Wechsel.
 
Ein Mitarbeiter begeistert Sie, wenn ...

... er engagiert und neugierig ist und Verantwortung übernimmt.
 
Mit Blick auf den Nachwuchs/Young Professionals: Wo/Bei welchen Kompetenzen sehen Sie die größten Defizite?
Durchhaltevermögen, Annehmen von Kritik.
 
Welche Kompetenzen brauchen moderne Kommunikatoren unbedingt?
Digitales Verständnis, Interkulturalität, Neugierde, gutes Textverständnis
 
Welche Kompetenzen haben im Vergleich zu vor zehn Jahren an Bedeutung verloren?
Klassische Media Relations, früher die absolute Königsdisziplin
 
Welche Kompetenzen kommen in der Kommunikation niemals aus der Mode?
Sicheres Textverständnis, Beratungskompetenz.
 
Digitale Kompetenzen braucht heute jeder. Was heißt Digitalkompetenz eigentlich konkret?
Konkret bedeutet das, zu wissen, welche Medien es gibt, wie sie bedient werden und welches Medium für spezifische Kommunikationsstrategien am sinnvollsten sind. Dazu zählt auch die Abwägung von Risiken und Potentialen der einzelnen Kanäle.
 
Müssen moderne Kommunikationsprofis (künftig) programmieren können?
Nein, nicht unbedingt - auch wenn ein Grundverständnis wichtig ist, um mit den Kollegen zielgerichtet zusammenzuarbeiten und entsprechend zu briefen.
 
Welche Aufgaben in der Kommunikation werden künftig von Maschinen/Künstlicher Intelligenz erfüllt?
Es gibt bereits Programme, die Daten in lesbare Texte umsetzen oder Bots, die ganz individuell eingesetzt werden können. KI kann zeitraubende, einfache PR-Arbeit übernehmen, allerdings ist Quantität nicht gleich Qualität und sollte stets kontrolliert werden - auch weiterhin.
 
Eine Fähigkeit, die ein moderner Kommunikator unbedingt braucht, aber an der Universität nicht lernt:
Teamfähigkeit, Empathie, Neugierde, interkulturelles Verständnis
 
Einen schlechten Chef erkennt man an ...
... fehlender Führungskompetenz und mangelndem Respekt und Wertschätzung.
 
kress.de-Tipp! Seien Sie dabei beim großen PR Report Camp in Berlin! Am 13. November, am Tag der Verleihung der PR Report Awards, bringt der PR Report in der Hauptstadt Young Professionals, Berufseinsteiger und Studenten mit potenziellen Arbeitgebern zusammen. Unser Karriereforum steht unter dem Motto "Was mit PR? Dann aber gleich richtig!" am Start sind Bayer, Bertelsmann, Bosch, Brunswick, Commerzbank, DAPR, Fischer-Appelt, GK Personal- und Unternehmensberatung, Hill + Knowlton Strategies, Klenk & Hoursch, Kommpassion, Loesch Hund Liepold, Pioneer Communications, Porsche, PRCC, Schuhmann Personalberatung und Thyssen-Krupp.

Auch sonst gibt es an diesem Tag ein abwechslungsreiches Tagesprogramm:
 
25 Top Cases - das leisten Deutschlands PR-Profis: Eine Auswahl der besten Projekte des Jahres - präsentiert von ihren Machern.
 
PR Report Werkstatt: Es wird gehämmert, geschraubt und gefeilt - verschiedenen Sessions und Workshops der PR Report Werkstatt zeigen, wie moderne PR-Arbeit funktioniert. Mit dabei sind Weber Shandwick, WhatsBroadcast / MessengerPeople, Mynewsdesk, Lautenbach Sass, Exit, Hill + Knowlton. 
 
Das Finale von #30u30: Der Jahrgang von 2018 tritt in Zweierteams im Finale des diesjährigen Wettbewerbs gegeneinander an und kämpft um die Trophäen in der Kategorie "Young Professional des Jahres".

Der "PR Report" erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. "PR Report"-Chefredakteur ist Daniel Neuen, Herausgeber Johann Oberauer.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.