Alexander Kind wird R.SA-Programmleiter

 

Ab Januar 2019 hat der Radiosender R.SA mit Sitz in Leipzig wieder einen festen Programmchef: Diesen Posten übernimmt Alexander Kind. Er löst damit Axel Hose ab, der das sächsische Programm seit März dieses Jahres interimsweise führt. Hose wird sich ebenfalls ab dem Jahreswechsel neuen Aufgaben als Leiter Programmstrategie bei Regiocast in Kiel widmen.

Neuzugang Kind kommt vom Berliner Sender Star FM. Dort war er seit 2009 bereits Programmchef. Er kann auf fast 30 Jahre Radio-Erfahrungen zurückblicken. Der gebürtige Brandenburger war unter anderem zwischen 1991 und 2003 für den Berliner Rundfunk tätig - auf verschiedenen Postionen. Danach machte er sich selbstständig, um Radiostationen in ganz Europa bei ihrer Programmstrategie zu beraten.

Bei R.SA freut man sich auf den Neuen. Er habe gezeigt, "dass er spitz formatierte Sendermarken erfolgreich führen und zukunftsfähig aufstellen kann", sagt Friedrich A. Menze, der Geschäftsführer von R.SA. Gleichzeitig dankt er Axel Hose für "die tolle Arbeit in den zurückliegenden Monaten". Der scheidende Programmchef soll dem Sender auch in Zukunft als strategischer Berater zur Seite stehen.

Hintergrund: R.SA ging 2003 erstmalig auf Sendung. Es ist ein privates Radioprogramm mit 24-Stunden-Vollprogramm, das sich musikalisch an Erwachsene jenseits der 30 richtet. Geschäftsführer ist Friedrich A. Menze. Gesellschafter ist die Regiocast.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.