Oliver Ebel und Michael Heitz übernehmen Chefposten bei Citrix

 

Das Technologie-Unternehmen Citrix mit Deutschlandsitz in München, spezialisiert auf Lösungen für den digitalen Arbeitsplatz und moderne Netzwerke, installiert eine neue Führung: Oliver Ebel wird Area Vice President Central Europe. Ebenfalls neu an Bord kommt Michael Heitz als Regional Vice President für den deutschen Markt.

Mit 20 Jahren einschlägiger IT-Berufserfahrung wappnet sich Oliver Ebel für seine neuen Aufgaben: Er kommt von Lenovo, wo er zuletzt Vice President und General Manager EMEA für die Lenovo Mobile Business Group und damit Mitglied des globalen Führungsteams war. Vor dieser Zeit wirkte der Diplom-Wirtschaftsingenieur für IBM. Ebel wird künftig an Sherif Seddik, Senior Vive Presiddent und Managing Director EMEA bei Citrix, berichten.

Michael Heitz bringt ebenfalls reichlich relevantes Knowhow mit: Er war zuletzt Vice President World Wide Partner Sales bei Hitachi Data Systems. Er wird direkt an Oliver Ebel berichten.

Als "erfahrenes Führungsteam" für Partner und Kunden bezeichnet Sherif Seddik, die neue Chef-Crew.

Hintergrund: Das weltweit engagierte US-Unternehmen Citrix möchte sogenannte Unified-Workspace-Lösungen an den Kunden bringen. Rund um den Globus setzt bereits rund 400.000 Organisationen auf Angebote aus dem Hause Citrix – darunter viele Großkonzerne.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.