kabel-eins-Chefredakteur Florian Falkenstein wird Janus TV-Geschäftsführer

 

Die Seiten wechseln will Florian Falkenstein: Er verlässt seinen Posten als kabel-eins-Chefredakteur, den er bereits seit 2009 inne hatte, um in die Geschäftsführung der Ismaninger Produktionsfirma Janus TV einzusteigen. Ab 1. Januar wird Falkenstein dort neuer Geschäftsführer neben Andreas Richter, Helmut Kastner und Franz Solfrank.

Bei Janus TV wird man ihm die Aufgaben Formatentwicklung und Akquise zuweisen. Außerdem soll Florian Falkenstein sich um die Pflege der Bestandsformate kümmern. 

Der 50-Jährige, ein studierter Politikwissenschaftler, ließ seine Karriere einst bei Tele 5 anrollen. Schon 1999 kam er zum ProSiebenSat.1-Sender kabel eins - zunächst als CvD für das "K1 Magazin". 2008 wurde er stellvertretender Chefredakteur. Zuletzt war Florian Falkenstein Vice President Documentaries & Factual Docutainment. Sein Name steht unter anderem für den Erfolg von Formaten wie "Mein Revier", "Rosins Restaurant", "Tamme Hanken", "Achtung Abzocke", "Die Trucker Babes" und "Mein Lokal, dein Lokal", die zum Teil noch heute das kabel-eins-Programm wesentlich mitprägen.

"Florian Falkenstein hat kabel eins viele Jahre lang mit herausragender Fernseh-Expertise geprägt und kennt den Sender wie kaum ein anderer", sagt sein Senderchef Marc Rasmus, der ihm für seine Verdienste dankt. Bei Janus TV freut man sich auf "einen ausgewiesenen und sehr erfolgreichen Programm-Macher", so Andreas Richter, bei dem Falkenstein auch schon einige Formate produzieren ließ.

Hintergrund: Die Janus TV GmbH wurde 2003 als unabhängiges, inhabergeführtes Unternehmen gegründet und beschäftigt 100 feste und viele weitere freie Mitarbeiter. Gemeinsam produziert man jährlich rund 30.000 Programm-Minuten für den deutschsprachigen TV-Markt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.