Lutz Eberhard steigt bei der VRM zum Leiter Content auf

 

Das Mainzer Medien- und Serviceunternehmen VRM strukturiert um und möchte das journalistische Angebot als Markenkern auch in der Unternehmensspitze stärken: Deswegen wird Lutz Eberhard aus den eigenen Reihen zum Leiter Content befördert. Er rückt damit in die Geschäftsleitung des Medienhauses ("Darmstädter Eche", "Wiesbadener Kurier") auf.

Eberhard soll die Gesamtverantwortung für die inhaltliche Ausgestaltung und Weiterentwicklung von Tageszeitungen (VRM-Bereich: "News Media") und Anzeigenblättern ("Advertising Media") übernehmen. An ihn werden neben den Titel-Chefredakteuren künftig auch die Leitung Advertising Media sowie die Leitung der neu installierten Digital-Unit berichten. Herausgeber von VRM bleibt Hans Georg Schnücker.

Der neue Manager kennt das Haus bestens: Eberhard war zuletzt Chefredakteur Online und stellvertretender Chefredakteur der "Allgemeinen Zeitung Mainz". Außerdem verantwortete er die Führung des hauseigenen Newspools und die Bewegtbildredaktionen. Zuvor war er Co-Geschäftsführer der Digitaltochter VRM Digital.

Als "ausgewiesenen Digitalexperten mit einem großen Netzwerk und einer hohen Kommunikationsfähigkeit in den eigenen Reihen" bezeichnet ihn Hans Georg Schnücker, Sprecher der VRM-Geschäftsführung. Außerdem kenne Eberhard die Herausforderungen des klassischen Lokaljournalismus und lebe ihn "wie kaum ein anderer", so Schnücker. 

Hintergrund: Die VRM mit Sitz in Mainz erreicht mit ihren Tageszeitungen im Rhein-Main-Gebiet – darunter die "Allgemeine Zeitung", der "Wiesbadener Kurier" und das "Darmstädter Echo" – und ihren Aktivitäten im mittelhessischen Zeitungsmarkt – darunter unter anderem die "Wetzlarer Neue Zeitung" und der "Gießener Anzeiger" – mehr als eine Mio Leser und verfügt über eine Auflage von rund 315.000 Exemplaren. Darüber hinaus steht die VRM konzernweit mit rund 2 Mio Unique Usern in Kontakt und erreicht mehr als eine halbe Mio Social Media-Nutzer

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.