Lin Freitag wechselt von der "WirtschaftsWoche" zu Funkes "myself"

29.11.2018
 

Lin Freitag wird Stellvertretende Chefredakteurin von "myself". Bislang macht den Job Natascha Zeljko. Sie will künftig ihr eigener Chef sein.

"Nach zwölf Jahren in diesem wunderbaren Team möchte ich noch einmal etwas Neues wagen", sagt Natascha Zeljko. "myself"-Chefredakteurin Sabine Hofmann betont: "Natascha Zeljko gehörte zum Gründungsteam von myself, sie hat als stellvertretende Chefredakteurin die Zeitschrift ganz entscheidend geprägt und wichtige Impulse gesetzt. Ihr Engagement und ihre Loyalität waren wirklich außergewöhnlich. Ich bin sicher, dass sie auch als selbstständige Unternehmerin erfolgreich sein wird."

Lin Freitag (31) kommt von der Wirtschaftswoche zu Funke. Bei dem Düsseldorfer Titel war sie zuletzt Stellvertretende Leiterin des Ressorts "Erfolg". Zuvor hatte sie in dem Ressort seit 2014 als Redakteurin gearbeitet.

Freitag hatte ihre journalistische Laufbahn schon während ihres Studiums an der Frankfurter Goethe-Universität (Politikwissenschaft und Germanistik) gestartet. Parallel studierte sie Modejournalismus & Medienkommunikation an der AMD Akademie Mode & Design in Düsseldorf. Nach ihrem Abschluss volontierte sie von 2012 bis 2013 an der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalismus mit Stationen bei "Handelsblatt" und "Süddeutscher Zeitung".

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.