Doppelspitze beim "manager magazin": Sven Oliver Clausen und Martin Noé steigen auf

29.11.2018
 

Sven Oliver Clausen und Martin Noé übernehmen zum 1. Dezember gemeinsam die Chefredaktion des "manager magazins". Sie folgen auf Steffen Klusmann.

Sven Oliver Clausen (45) und Martin Noé (58) sind derzeit stellvertretende Chefredakteure des "manager magazins". Steffen Klusmann wurde zum Chefredakteur des "Spiegel" berufen (kress.de berichtete). Das "Manager Magazin" erscheint wie der "Spiegel" in der Spiegel-Gruppe.

Sven Oliver Clausen kam im Januar 2014 als stellvertretender Chefredakteur zum "manager magazin" und hat in dieser Funktion die redaktionelle Verantwortung für "manager-magazin.de" übernommen. Seine journalistische Laufbahn begann er als freier Journalist unter anderem für "Die Zeit" und das "Handelsblatt", bevor er in das Gründungsteam der "Financial Times Deutschland" (FTD) wechselte, wo er zunächst als Korrespondent in München, dann als Ressortleiter Finanzen in Frankfurt und später als Nachrichtenchef arbeitete. 2008 wurde er stellvertretender Chefredakteur der "FTD", ab 2009 zusätzlich Mitglied des Chefredakteurskollegiums der Gruner+Jahr-Wirtschaftsmedien.
 
Martin Noé heuerte im September 2004 als stellvertretender Chefredakteur beim "manager magazin" an. Er begann seine Karriere als Volontär beim "Mannheimer Morgen" und wurde 1990 Redakteur im Ressort Innenpolitik. 1996 wechselte Noé in gleicher Position zum "Handelsblatt", wo er ab 1998 als Ressortleiter die Reportseite der Düsseldorfer Wirtschaftszeitung und ab 2003 zusätzlich die Profilseite verantwortete.

"Ich freue mich, dass wir mit Sven Oliver Clausen und Martin Noé für die redaktionelle Leitung des manager magazins zwei exzellente Wirtschaftsjournalisten gewinnen konnten. Gemeinsam werden sie die erfolgreiche Arbeit fortsetzen und die Print-Ausgabe sowie die digitalen Angebote konsequent weiterentwickeln", sagt Thomas Hass, Geschäftsführer der manager magazin Verlagsgesellschaft.

kress.de-Tipp! "kress pro"-Chefredakteur Markus Wiegand hatte, was die Nachfolge von Steffen Klusmann beim "mm" betrifft, den richtigen Riecher. Schon im September nannte er in Ausgabe 7/2018 die Namen von Sven Oliver Clausen und Martin Noé. Das aktuelle "kress pro"-Heft mit diesen Themen kann in unserem Shop als E-Paper oder gedruckt gekauft werden - und ist auch im iKiosk erhältlich. Per E-Mail kann es unter vertrieb(at)oberauer.com bestellt werden. "kress pro" - das Magazin für Führungskräfte bei Medien - erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Zum "kress pro"-Abo.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.