Springer-Vorstand: Caspar übernimmt von Bayer die Verantwortung für die nationalen Medienmarken

30.11.2018
 

Um noch mehr Kraft ins USA-Geschäft zu stecken, organisiert Axel Springer das Vorstandsressort News Media National neu. Stephanie Caspar übernimmt dazu Aufgaben von Jan Bayer.

Stephanie Caspar (45) ist im Axel-Springer-Vorstand verantwortlich für Technologie und Daten. Zum 1. Januar 2019 übernimmt sie von ihrem Vorstandskollegen Jan Bayer zusätzlich die gesamte Verantwortung für die Medienmarken von Axel Springer in Deutschland (News Media National) inklusive Vermarktung, Vertrieb und Druckereien. Zu Caspars Bereich gehört zukünftig auch idealo.

Damit will Springer die Voraussetzungen schaffen, dass Jan Bayer (48) die Internationalisierung und die USA-Aktivitäten vorantreiben kann. Das Geschäftsfeld heißt im Unternehmen News Media International. Springer kündigt Investitionen und markenübergreifende Kooperationen an. 

Jan Bayer steht bei kress.de auch auf der Liste der besten Medienmanager 2018, über die die kress.de-Community in den vergangenen Tagen abgestimmt hat.

Stephanie Caspar verantwortet schon heute neben der konzernweiten Daten- und Technologiestrategie auch die digitalen Medienangebote von Axel Springer in Deutschland (v.a. "Bild.de", "Welt.de) inklusive der Digitalvermarktung innerhalb von Media Impact. "Im Sinne einer einheitlichen Markenführung" übernimmt sie künftig auf Vorstandsebene auch die übergreifende Verantwortung für die gedruckten Titel (v. a. Bild, Bild am Sonntag, Welt, Welt am Sonntag, Auto-, Computer- und Sport-Gruppe, Musiktitel), die Vermarktung (Media Impact), den Vertrieb und die Druckereien.

Hintergrund: Das internationale Mediengeschäft von Axel Springer, für das Jan Bayer seit 2017 zusätzlich zu den deutschen Medienmarken zuständig ist, hat sich zu einem Wachstumstreiber des Unternehmens entwickelt. Es umfasst die Aktivitäten des Unternehmens in den USA (v. a. Business Insider, eMarketer, Group Nine Media), in Osteuropa, der Schweiz sowie Medienmarken in Frankreich, Spanien, das Joint Venture mit Politico sowie Upday. In seinem Vorstandsressort verbleiben auch weiterhin finanzen.net und Bonial.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.