Exklusiv: Anke Vehmeier leitet künftig das Lokaljournalisten-Programm

 

Die freie Journalistin Anke Vehmeier wird nach kress.de-Infos neue Leiterin des Lokaljournalistenprogramms der "Bundeszentrale für politische Bildung".

Anke Vehmeier, Jahrgang 1966, folgt auf Berthold Flöper, der 15 Jahre lang das Programm verantwortete und Ende 2018 in den Ruhestand geht. Zusammen mit Flöper hat Anke Vehmeier schon seit Jahren das "Forum Lokaljournalismus" organisiert, bei dem sich regelmäßig rund 200 Chefredakteure und leitende Redakteure treffen und über Trends im Lokaljournalismus und in der Branche diskutieren.

Anke Vehmeier kennt sowohl Redaktionen als auch die Aus- und Weiterbildung. Nach dem Studium der Geschichte, Politik und Publizistik in Göttingen volonierte sie bei der "Oberhessischen Presse" in Marburg und ging als Redakteurin zum Bonner "General-Anzeiger"; anschließend war sie unter anderem Projektleiterin der "Initiative Lokaljournalismus in NRW (INLOK)", die Lokalredakteure und Freie schult, sowie Dozentin bei diversen Weiterbildungs-Institutionen wie dem "Institut zur Förderung des publizistischen Nachwuchses (ifp)".

Zusammen mit dem Dortmunder Journalismus-Professor Horst Pöttker gab sie vor fünf Jahren im Springer-Verlag einen Sammelband heraus: "Das verkannte Ressort. Probleme und Perspektive des Lokaljournalismus"; ihr eigener Beitrag war überschrieben: "Innovation im Lokaljournalismus braucht Exzellenz. Plädoyer für eine nachhaltige Personalentwicklung."

Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, bekräftigte gegenüber kress.de, das Lokaljournalistenprogramm werde weder verkleinert noch eingeschränkt, sondern mindestens auf dem bisherigen Niveau fortgeführt. "Das sind wir", so Krüger, "auch der langjährigen und verläßlichen Arbeit Berthold Flöpers wie auch dem Bedarf in der journalistischen Landschaft schuldig." Konkrete Entscheidungen, wie das Lokaljournalisten-Programm weiterentwickelt wird, sind laut Krüger noch nicht gefallen; sie sollen gemeinsam mit Anke Vehmeier entwickelt werden.

Das Lokaljournalisten-Programm wird durch eine ungewöhnliche Kontinuität geprägt und  bekommt in seinen fast 45 Jahren erst die dritte Führung. Auf Dieter Golombek, der es 1975 gründete, folgte Berthold Flöper und folgt mit Anke Vehmeier die erste Frau.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.