Hilke Segbers scheidet aus dpa-Chefredaktion aus

10.12.2018
 

Die stellvertretende Chefredakteurin Hilke Segbers wird zum Jahresende die dpa verlassen. Was sie künftig macht.

Als Chefin New Business baute Hilke Segbers (59) zuletzt fünf Jahre lang für die dpa eine Redaktion für individuelle journalistische Angebote auf. Davor leitete sie 20 Jahre lang den dpa-Themendienst. Seit 2000 ist sie zudem Geschäftsführerin von gms Global Media Services, einer 100-prozentigen dpa-Tochterfirma.

Hilke Segbers wird sich künftig im Familienunternehmen ihres zu Jahresbeginn verstorbenen Vaters engagieren. "Die Entscheidung, die dpa vorzeitig zu verlassen, fällt mir nicht leicht. Die 34 Jahre in der Unternehmensgruppe mit insgesamt sieben Jobs waren spannend und erfüllend. Vor allem der Aufbau neuer Geschäftsfelder hat mir immer großen Spaß gemacht. Aber ich weiß diese in guten Händen", sagt Segbers.

Sie ist seit 34 Jahren für die dpa-Gruppe tätig. Nach ihrem Studium in Münster, München und Berkeley absolvierte sie zunächst ihr Volontariat im Landesdienst Bayern. Es folgten Positionen als Hamburg-Reporterin beim Landesdienst Nord und als Redakteurin in der damaligen dpa-Auslandsredaktion in Hamburg. 1994 entwickelte Hilke Segbers den dpa-Themendienst, übernahm 1995 dessen Leitung und baute ihn in den Folgejahren auf eine Redaktion mit 18 Themenressorts und dem dpa-Magazin aus. Heute arbeiten dort 20 festangestellte Kollegen sowie über 100 spezialisierte Freie. Parallel dazu setzte sie das redaktionelle Angebot der dpa für Anzeigenblätter auf, dpa-Avis, sowie eine Symbolbilddatenbank. Bevor sie 2016 stellvertretende Chefredakteurin und Chefin New Business wurde, war sie zwei Jahre lang Leiterin der dpa-Produktentwicklung.

dpa-Chefredakteur Sven Gösmann bedauert ihr Ausscheiden sehr: "Sie hat großen Anteil am Erfolg der dpa. Aber natürlich verstehe ich ihren Wunsch, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Für die geleistete Arbeit danke ich ihr sehr. Sowohl die Redaktion dpa-Custom Content in Hamburg, die Hilke Segbers aufgebaut hat, als auch der von ihr vor Jahrzehnten initiierte Themendienst haben sehr gute Redaktionsleitungen, die ihre Arbeit erfolgreich fortsetzen werden."

Neue Produktmanagerin für den Bereich Custom Content wird bei dpa zum Jahreswechsel Stefanie Backs (38), bisher stellvertretende Redaktionsleiterin. Ihr folgt Sönke Callsen (33) nach, der schon als Redakteur im Bereich Custom Content arbeitet. Redaktionsleiter bleibt Christoph Walter (39), der bisher in Personalunion auch Produktmanager war. Der Themendienst wird weiterhin von Christian Röwekamp geleitet mit Michael Zehender als Stellvertreter.

Zehn festangestellte und freie Mitarbeiter erstellen bei Custom Content unterschiedliche Produkte, zum Beispiel das Fremdsprachenangebot "Germany Today" mit Meldungen in Englisch, Spanisch und Arabisch, die die Deutsche Welle an ihre Partner weltweit verbreitet. Zum Portfolio des Bereichs gehören auch Newsletter und maßgeschneiderte Inhalte für Medien, Unternehmen, Institutionen und Verbände.

Hintergrund: dpa vergab bereits vergangene Woche Veränderungen in der Chefredaktion bekannt: Niddal Salah-Eldin wird zum 1. Mai 2019 stellvertretende Chefredakteurin und Chefin für Innovation und Produkt in Berlin. In dieser Position soll sie vor allem die digitale Transformation der Agentur vorantreiben. Die 33 Jahre alte Journalistin kommt von der "Welt", wo sie derzeit Director of Digital Innovation in der Chefredaktion ist. Sie folgt auf Roland Freund, der aus familiären Gründen nach München als Leiter des dortigen dpa-Landesbüros wechselt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.