Claudia Mikat löst FSF-Chef Joachim von Gottberg ab

 

Wachablösung an der Spitze der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen e.V. in Berlin: Ab Januar übernimmt dort Claudia Mikat die Geschäftsführung, die Arbeit der Jugendschützer kennt sie gut.

Sie löst damit Joachim von Gottberg ab, der die FSF seit 1994 geleitet hat. Ende dieses Jahres wird habilitierte Geschäftsführer aus Altersgründen seinen Posten aufgeben. Mikat wurde vom Vorstand der FSF einstimmig zu seiner Nachfolgerin gewählt.

Groß einarbeiten in die Tätigkeiten der Fernsehprüfung muss sich die studierte Medienpädagogin und Erziehungswissenschaftlerin nicht: Claudia Mikat war bislang Vorsitzende der Programmprüfung der FSF. Sie will sich für transparente Jugendschutzinformationen und für die Förderung der Medienkompetenz stark machen, um so auch die FSF für den fortschreitenden Medienwandel fit zu halten.

Joachim Moczall, Vorsitzender des FSF-Vorstands, dankt Joachim von Gottberg, der die FSF vor einem Vierteljahrhundert konzipiert und mitgegründet hat, für seine Verdienste. "Die Bedeutung, die er in all den Jahren als Geschäftsführer für den Verein gehabt hat, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden", so Moczall.

Von Gottberg soll dem Verein offenbar auch nach seinem Ausscheiden als Geschäftsführer verbunden bleiben. Wie aus Berlin zu hören ist, wird sich um die vom FSF herausgegebenen Zeitschrift "tv diskurs" kümmern.

Hintergrund: Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) ist ein gemeinnütziger Verein privater Fernsehanbieter in Deutschland. 38 private Fernsehunternehmen sind zurzeit Mitglied bei der FSF. Mehr als 30.000 Programme, die mit Blick auf die geplante Sendezeit problematisch sein könnten, wurden bis heute geprüft. 2018 umfasste die FSF-Prüfung über 2100 Programme. Die FSF-Geschäftsstelle mit 18 Mitarbeitern befindet sich in Berlin. Zudem sind 110 Sachverständige aus dem ganzen Bundesgebiet als unabhängige Prüfer für die FSF tätig. 

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.