Armgard Müller-Adams bekommt den Chefredakteursposten des SR

19.12.2018
 

Sie ist bislang Leiterin der Intendanz des Saarländischen Rundfunks. Im kommenden Jahr wird Armgard Müller-Adams Chefredakteurin des SR. Was sie für ihren neuen Job mitbringt...

Armgard Müller-Adams tritt zum 1. Oktober 2019 die Nachfolge von Norbert Klein an, der mit Ablauf des 30. Septembers 2019 das gesetzliche Renteneintrittsalter erreicht und damit aus dem SR ausscheidet.

Die studierte Linguistin und Literaturwissenschaftleri Müller-Adams wirkt seit 2015 als Leiterin der Intendanz des SR. Nach ihrem Volontariat zur Rundfunkjournalistin hatte sie zehn Jahre lang für verschiedene Redaktionen des SR als Reporterin gearbeitet, unter anderem für das ARD-Wirtschaftsmagazin "plusminus". Ihre Filme beschäftigten sich im Schwerpunkt mit makro-ökonomischen, sozial- und verbraucherschutzpolitischen Themen. Dem Publikum des Dritten Fernsehprogramms und von 3sat ist sie auch als Moderatorin von Reisesendungen bekannt. Im Radio war sie in der "MedienWelt" auf SR 2 KulturRadio zu hören. Ihre Arbeit hinter der Kamera brachte ihr für das ARD-Fernsehfeature "Der Kampf der Kleinen: die sogenannten Sonstigen vor der Wahl" im Jahr 2010 eine Grimme-Preis-Nominierung ein.

SR-Intendant Thomas Kleist begründet seinen Personalvorschlag für die Chefredaktion einerseits mit ihrer Programmerfahrung, andererseits mit den Führungsqualitäten, die sie in der Intendanz bewiesen habe: "Armgard Müller-Adams beherrscht nicht nur alle journalistischen Genres, sondern sie hat auch ein außerordentliches Talent für innovatives und fokussiertes Management. So hat sie unter anderem wichtige Impulse gegeben für die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur im SR auf dem Weg zu einem crossmedialen Sender. Ich bin sicher, dass wir mit ihr die richtige Nachfolgerin für unseren hochkompetenten und über die Grenzen des Saarlandes hinaus sehr geschätzten Chefredakteur Norbert Klein gefunden haben."

Der Verwaltungsrat des SR stimmte zudem auf Vorschlag des Intendanten der Verlängerung des Vertrags des Bereichsleiters SR Fernsehen, Roman Bonnaire, zu. Roman Bonnaire nimmt diese Funktion bereits seit 1. Januar 2010 wahr und hat in dieser Zeit unter anderem die Reform des Vorabends im neuen virtuellen Studio entwickelt. Des Weiteren ist er verantwortlich für den "aktuellen bericht", die Sportberichterstattung und die Fernseh-Unterhaltung. Sein neuer Vertrag beginnt am 1. Januar 2020 und hat ebenso wie der Vertrag der neuen Chefredakteurin eine Laufzeit von fünf Jahren.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.