Prinzip der doppelten Geschäftsführung: Markus Gotta unterstützt Joachim Eckert

20.12.2018
 

Der Geschäftsführer der dfv Mediengruppe, Markus Gotta, tritt zusätzlich in die Geschäftsführung der Stuttgarter Tochtergesellschaft Matthaes Verlag ein.

Mit der zusätzlichen Berufung von Markus Gotta will die dfv Mediengruppe dem Prinzip einer doppelten Geschäftsführung in ihren Tochtergesellschaften folgen. Klaus Kottmeier, dfv Aufsichtsratsvorsitzender: "Wir wollen so die operative Führung des Matthaes Verlags weiter stärken. Dies ist vor dem Hintergrund der zunehmenden Herausforderungen in einem sich wandelnden Medienmarkt sehr wichtig."

Markus Gotta trägt innerhalb der dfv Geschäftsführung bereits seit 2017 die Gesamtverantwortung für die Tochtergesellschaft in Stuttgart. 

Die Chefredaktionen der im Matthaes Verlag erscheinenden Titel - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ), Allgemeine BäckerZeitung (ABZ) und KOCA - Das Magazin für Konditorei & Café - berichten künftig an Gotta. Eckert nimmt wie bisher die Verantwortung für Vermarktung, Vertrieb, Marketing, Veranstaltungen und Buchverlag wahr. Die kaufmännische Gesamtverantwortung liegt in Gottas und Eckerts gemeinsamer Verantwortung. 

Unberührt bleiben die übergeordneten Funktionen Gottas als dfv Geschäftsführer mit den Verantwortungsbereichen "Horizont", Gastronomische Monatszeitschriften, Stellenmarkt & Karriere und Matthaes Verlag insgesamt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.