Moritz von Laffert verlässt Condé Nast Anfang 2019 - Interims-Führungsteam um Wolfgang Blau übernimmt

27.12.2018
 

Dass Moritz von Laffert die Geschäftsführung von Condé Nast Deutschland sowie seine Rolle als Vice President von Condé Nast International im kommenden Jahr abgeben und das Unternehmen verlassen wird, hatte kress.de bereits berichtet. Jetzt gibt es Neuigkeiten.

Nachdem Moritz von Laffert die Übergangsphase wie geplant seit dem Sommer aktiv gestaltet habe, habe er sich mit den Gesellschaftern nun darauf verständigt, dass er seine operativen Ämter Anfang 2019 niederlegt, heißt es bei Condé Nast.

Bis zum Antritt der neuen Geschäftsführung werde ein "cross-funktionales Country-Management-Team" − bestehend aus HR Director Kelly Heitzer, Finance Director Roland Riedesser und Digital Director Jan Sobota − die laufenden Geschäfte von Condé Nast Deutschland interimistisch leiten. Wolfgang Blau, President Condé Nast International, soll in der Übergangsphase als Geschäftsführer wirken.

Moritz von Laffert kam 2009 als Geschäftsführer und Herausgeber zu Condé Nast und wurde 2011 zusätzlich zum Vice President International ernannt. Als Mitglied des Executive Committee, des Vorstandsgremiums von Condé Nast International, hatte er auch in der globalen unternehmerischen Ausrichtung eine zentrale Rolle inne. Von Laffert sagte im vergangenen September, dass für ihn persönlich und von Unternehmensseite jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel sei.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.