Exklusiv: Stefan Kastenmüller ist nun EMEA-Chef der WWE

 

Mit beherztem Körpereinsatz hat sich Stefan Kastenmüller, einst Manager bei Disney und MTV, bei der Haudrauffirma World Wrestling Entertainment durchgesetzt. Er leitet nach kress.de-Informationen als Group General Manager nun das gesamte Europa-, Afrika- und Mittlerer-Osten-Geschäft. 

Wie kress.de aus der Branche erfahren hat, leitet der bisherige WWE-Deutschland-Geschäftsführer in seiner neuen Position nun als Group General Manager für die gesamte EMEA Region die Büros und Teams in London und München für Europe & Afrika sowie Dubai für den Mittleren Osten. Künftig berichten die jeweiligen Geschäftsführer in den drei Standorten an den neuen General Manager EMEA.

Kastenmüller kann auf mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung zurückblicken. Er saß bereits auf Chefsesseln bei der Ringier AG, bei UFA/Freemantle und Disney. Außerdem kann er internationale Marketing-Erfahrungen bei Philip Morris und MTV in London vorweisen. Bei der Agentur Argonauten war er als Managing Partner für Durchbrüche in der Online-Werbung zuständig.

Seit 2013 führte er als Vice President und General Manager bei WWE Germany die Kampfsport-Unterhaltungsreihe. Nun darf der Diplom-Kaufmann seinem Titel ein "Senior"-Zusatz vor den Titel hinzufügen - zusammen mit mehr Verantwortung.

Hintergrund: Das an der New Yorker Börse geführte, weltweit aktive US-Unternehmen World Wrestling Entertainment Inc. ist ein Medienhaus, das vor allem für die Veranstaltung von Wrestling-Shows und TV-Sendungen (unter anderem "Raw", lange bei Tele 5, dann auch bei ProSieben Maxx) bekannt ist und die sie seit 1980 offiziell als " Sports-Entertainment" vermarktet. Seit November 2013 unterhält die WWE ein Büro in München - für die Vermarktungsaktivitäten im deutschsprachigen Raum.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.