Die Marketing- und PR-Chefin der Deutschen Bahn: Warum sich Antje Neubauer eine Auszeit vom Job gönnt

15.01.2019
 

Im vergangenen November wurde sie bei den PR Report Awards als "Kommunikatorin des Jahres" ausgezeichnet. Nun hat Anje Neubauer bekannt gegeben, dass sie die Deutsche Bahn verlässt. Wie sie ihren Rückzug begründet. 

Antje Neubauer (Jahrgang 1970) ist, wie man in ihrem "kressköpfe"-Profil nachlesen kann, seit Januar 2017 Marketingchefin der Deutschen Bahn. In dieser Funktion führte sie das Marketing und die PR zusammen. Zuvor verantwortete sie von September 2009 bis Dezember 2016 die PR & Interne Kommunikation der DB und war stellvertretende Leiterin Kommunikation bei der DB. Davor steuerte sie als Senior Vice President Communications die weltweite Kommunikation im Ressort DB Schenker.

Sie begann ihre berufliche Laufbahn - nach einem Studium der Kommunikationswissenschaft, Anglistik und Psychologie - bei RWE Telliance, der Telekommunikationstochter des Essener Energiekonzerns. Zur Jahrtausendwende wechselte Neubauer nach Berlin und führte hier als Bereichsleiterin die Konzernkommunikation der Berlinwasser Gruppe, danach die Kommunikation für RWE Thames Water/RWE Aqua für die Region EMEA und später die Marketing-Kommunikation der RWE Trading standortübergreifend für das internationale Handelsgeschäft der RWE-Gruppe. Bevor sie zur Deutschen Bahn wechselte verantwortete die Wahlberlinerin die Unternehmenskommunikation des Spitzenverbands VDEW, heute BDEW.

Und jetzt der Rückzug von der Deutschen Bahn, über den "Horizont" zuerst berichtet hat. "Ich gönne mir in einer Phase, in der es für mich so großartig läuft, einen Moment innezuhalten, um losgelöst vom gewohnten Berufsalltag zu überlegen, wie ich persönlich meine nächsten 50 Lebensjahre gestalten möchte", sagt Antje Neubauer dem Branchendienst. Zu ihren näheren Plänen gehört zum Beispiel, mit ihrem Pferd durch die Wälder zu reiten - "und dies nicht nur einmal im Quartal".

Auf Twitter bestätigt Neubauer ihre Auszeit, die zum "Spätsommer" beginnt. Bis dahin stehen ein großer Media-Pitch, eine neue Markenkampagne und die Ausschreibung von DB Mobil auf ihrer To-do-Liste.

Für Bahn-Chef Richard Lutz und Kommunikationschef Oliver Schumacher hat Neubauer herzliche Worte im Gepäck. Sie hätten ihr das Vertrauen geschenkt und das Umfeld gegeben, um glücklich und erfolgreich wirken zu können. "Es war mir eine Ehre, mit ihnen gearbeitet zu haben. Auch meinem Team gebührt mein herzlicher Dank und meine große Wertschätzung für viele Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit", so Neubauer gegenüber "Horizont". 

Hintergrund: Bei den 16. PR Report Awards wurde Antje Neubauer von der Deutschen Bahn als "Kommunikatorin des Jahres" geehrt. Die Jury würdigte Neubauer als eine der wenigen PR-Profis, denen es gelinge, einen integrierten und ganzheitlichen Ansatz zu managen. Mit ihrer holistischen Herangehensweise und mit ihrem persönlichen Werdegang könne sie für viele Kommunikatoren - und für viele Frauen - als Vorbild dienen, die eine Weiterentwicklung ihrer Person oder ihres Tätigkeitsfelds anstreben. Antje Neubauer wirke über ihre Position, über ihr Unternehmen und über unsere Branche hinaus. Als Persönlichkeit sei sie im besten Sinne eine Marke und Aushängeschild der Profession, so die Jury weiter.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.