Tagesspiegel macht Penelope Winterhager zum Chief Creative Officer - auch Susan Knoll steigt auf

22.01.2019
 

Der Tagesspiegel baut ein neues Geschäftsfeld auf. Penelope Winterhager spielt dabei eine entscheidende Rolle. Auch Susan Knoll bekommt mehr Verantwortung. 

Zum 1. Mai 2019 wird Penelope Winterhager in der neu geschaffenen Funktion Chief Creative Officer Produkte und Plattformen für die Tagesspiegel-Gruppe entwickeln und umsetzen, "die Berlin als Entstehungsort von Trends mit nationaler und internationaler Bedeutung aufnehmen". Dazu zählen beispielsweise gesellschaftliche und soziale Entwicklungen, aber auch ganz allgemein Lifestyle, Kunst und Kultur.  

Bisher verantwortete Penelope Winterhager als Verlagsleiterin den Auf- und Ausbau des Verlagsbereiches "Politik und Konzepte". Zum Angebot gehören die morgendlichen Newsletter Tagesspiegel Morgenlage Politik und Wirtschaft, die Agenda-Seiten in der Zeitung, die Fachinformationen und -veranstaltungen sowie  internationale Konferenzen. 

Ulrike Teschke, Geschäftsführerin Tagesspiegel, gibt die Richtung vor: "Nachdem der Tagesspiegel aus seiner redaktionellen Nr. 1-Position bei den Politikentscheidern ein sehr erfolgreiches Verlagsangebot aufgebaut hat, gehen wir jetzt den nächsten Schritt. Auch bei den Meinungsführern und Trendsetzern in Kunst, Kultur, Genuss, Design, Mode und Kommunikation in Berlin ist der Tagesspiegel mit großem Vorsprung redaktionell die Nr. 1. Aus dieser Führung möchten wir jetzt auch ein noch stärkeres verlagsseitiges Angebot machen. Penelope Winterhager hat in den letzten Jahren eindrucksvoll mit großer Kreativität und mit großem Engagement ein zentrales neues Geschäftsfeld erschlossen. Ich freue mich sehr darüber, dass sie jetzt einen weiteren Tagesspiegel-Schwerpunkt mit überregionaler Relevanz aufbauen wird." 

Dazu wird Susan Knoll, bisher stellvertretende Verlagsleiterin, zum 1. Februar 2019 neue Verlagsleiterin "Politik & Konzepte". Sie folgt damit auf Penelope Winterhager.

"Susan Knoll hat mit ihrer umfassenden politischen und kommunikativen Erfahrung und ihrem unternehmerischen Handeln ganz maßgeblich den Verlagsbereich Politik und Konzepte geprägt. Der Tagesspiegel ist mittlerweile als Veranstalter politischer Kongresse weit über Berlin hinaus führend - diese Entwicklung verdanken wir ganz besonders ihr", bekommt Knoll Lob von ihrer Chefin Ulrike Teschke. 

Hintergrund: Der Tagesspiegel gehört - wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche - zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.