Thomas Lintz und Lars Gantenberg werden Transfermarkt-Kapitäne

29.01.2019
 

Ein Team an der Spitze von Transfermarkt. Die Fußballplattform, die mehrheitlich zu Axel Springer gehört, wird operativ von Thomas Lintz und Lars Gantenberg geführt. Welche Rolle Gründer Matthias Seidel künftig spielt. 

Thomas Lintz (33) und Lars Gantenberg (36) werden zum 1. Februar neu in die Geschäftsführung berufen. Der Transfermarkt-Gründer und -Gesellschafter Matthias Seidel (50) wird weiterhin Mitglied der Geschäftsführung bleiben.

Thomas Lintz, seit 2007 bei Transfermarkt und zuletzt für den Produktbereich verantwortlich, übernimmt in der Geschäftsführung zusätzlich die Bereiche Content und Entwicklung. Damit ist er künftig auch für die Internationalisierung der Angebote von Transfermarkt verantwortlich.

Lars Gantenberg wird zusätzlich zu den Bereichen Marketing und Vertrieb, die er seit Mai 2018 als Chief Marketing Officer leitet, auch die Bereiche Finanzen und Strategie verantworten und damit das globale Wachstum des Fußballportals vorantreiben. 

Matthias Seidel soll sich als Geschäftsführer zukünftig weiteren Innovationsfeldern widmen und mit den neuen Geschäftsführern an der langfristigen Ausrichtung des Fußballportals arbeiten. "Es erfüllt mich mit sehr viel Stolz, wie Transfermarkt sich in den letzten 18 Jahren entwickelt hat. Mit Thomas Lintz und Lars Gantenberg sind wir nun ein perfektes Team an der Spitze des Unternehmens, das sich hervorragend ergänzt und Transfermarkt mit Herzblut für Fußball gemeinsam weiterentwickeln und voranbringen wird", sagt Seidel. 

Hintergrund: Transfermarkt ist mit der Online-Präsenz Transfermarkt.de und Portalen u.a. in England, Spanien, Italien und Türkei in mehr als zehn Ländern vertreten. Die Plattform wurde im Jahr 2001 von Matthias Seidel gegründet. Seit 2008 gehört Transfermarkt zu Bild. Axel Springer ist mit 51 Prozent an Transfermarkt beteiligt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.