Digitaloffensive: Funke gibt Anne Krum mehr Verantwortung

06.02.2019
 

Anne Krum ist ab sofort stellvertretende Chefredakteurin der "WAZ", "Westfalenpost" und "Westfälischen Rundschau". Bei der "Neuen Ruhr / Neuen Rhein Zeitung" wird sie aufgrund der Eigentümerverhältnisse Verantwortliche für die digitale Transformation. Was Krum bewirken soll.

Anne Krum (39) wird in ihrer neu geschaffenen Position vor allem die Digitaloffensive in den Redaktionen vorantreiben und berichtet direkt an Thomas Kloß, Geschäftsführer Funke Medien NRW. Zusätzlich bleibt sie Mitglied des Chefredakteursboards der Funke-Tageszeitungen. 

Zuletzt war Anne Krum Mitglied der Chefredaktion von Funke Online NRW und Redaktionsleiterin der Markenportale von Funke NRW (waz.de, nrz.de, wp.de, wr.de). In den vergangenen Monaten hat sie die User-First-Strategie der Funke-Tageszeitungen mitentwickelt und insbesondere die digitale Transformation der Lokal- und Mantelredaktionen in Nordrhein-Westfalen beschleunigt. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Entwicklung neuer redaktioneller Arbeits-, Planungs- und Kommunikationsstrukturen.

Anne Krum kam im Februar 2017 zu Funke und war zuvor als Mitglied der Chefredaktion bei NOZ Medien (u. a. "Neue Osnabrücker Zeitung") für die digitale Transformation von ausgewählten Lokal- und Mantelredaktionen zuständig.

Thomas Kloß, Geschäftsführer Funke Medien NRW: "Anne Krum kennt bestens die Bedürfnisse und die veränderten Nutzungsgewohnheiten der Nutzer und Leser und hat zuletzt entscheidende Impulse bei der Entwicklung der User-First-Strategie der Funke Mediengruppe gegeben. Ihre Berufung in die Chefredaktion unserer NRW-Titel ist ein logischer Schritt, mit dem wir die Bedeutung der Digitaloffensive für unser Medienhaus unterstreichen."

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.