Jörg Simon wird Geschäftsführer von 1-2-3.tv

 

Der Homeshopping-Sender 1-2-3.tv aus München-Grünwald überträgt Jörg Simon ab 1. April die CEO-Aufgaben. Warum er genau die richtigen Qualifikationen für einen neuen Wachstumsschub mitbringen dürfte.

Der neue Geschäftsführer soll dem Sender frische Impulse geben und die Marktanteile bei Deutschlands größtem TV-Auktionshaus auch innerhalb Europas weiter ausbauen. Angepeilt ist offenbar "marktüberdurchschnittliches Wachstum" und eine Omnichannel-Strategie, wie es in München-Grünwald heißt.

Mit seinen ehrgeizigen Zielen löst der 55-Jährige Iris Ostermaier ab. Sie widmet sich nach acht Jahren den berühmt-berüchtigten "neuen beruflichen Herausforderungen", wie 1-2-3.tv bekannt gibt. 

Jörg Simon bringt die passenden Erfahrungen mit: Er ist bereits seit rund 20 Jahren im Homeshopping tätig. Seit 1999 arbeitet er für den Sender HSE24 - zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung, wo er die Bereiche Omnichannel, Planung und Sales verantwortet.

Seinen Wechsel zum Mitbewerber begrüßt Stefan Eishold, Vorstand der Arcus Capital AG und Mitinhaber des Auktionssenders. Gleichzeitig dankt er der ausscheidenden Iris Ostermaier, "die den Sender zum multimedialen Shoppingunternehmen ausgebaut hat", wie Eishold sagt.

Hintergrund: 1-2-3.tv ging im Oktober 2004 an den Start und zählt bereits über 1 Mio Kunden. Der Sender ist in mehr als 37 Mio Haushalten in Deutschland und Österreich empfangbar. 

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.