Show-Chef Fabian Tobias verlässt Endemol Shine Germany

07.02.2019
 

Magnus Kastner, CEO Endemol Shine Germany, muss künftig ohne seine Führungskraft Fabian Tobias auskommen. Der Director Show & Factual verlässt den TV-Produzenten. 

Fabian Tobias wird bei dem Unternehmen Ende Februar gehen. Als Director "Show & Factual" verantwortete er bei Endemol Shine Germany Formate wie "Wer wird Millionär?" (RTL) "The Wall" (RTL), "Zahltag! - Ein Koffer voller Chancen" (RTL), "Hot oder Schrott" (VOX), "MasterChef" (Sky) und die Netflix-Produktion "Comedians der Welt".

Tobias kam im Jahr 2014 zu Endemol Shine Germany und war zunächst als Executive Producer für die Entwicklung und Produktion der NDR-Sendung "Kaum zu Glauben" verantwortlich sowie für die ZDF-Sendung "Das Superhirn". Im Jahr 2017 übernahm er dann als Director die Verantwortung der Unit "Show & Factual".

Magnus Kastner, CEO Endemol Shine Germany, bedankt sich "ausdrücklich für Fabians Leidenschaft, die er in das Unternehmen eingebracht hat". Und weiter: "Er ist nicht nur ein herausragender Fernsehmacher und hat maßgeblich zum Wachstum der Firma beigetragen, sondern hat auch ein außerordentlich starkes Produzenten-Team aufgestellt. Ich wünsche ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute", so Kastner.

Fabian Tobias sagt, er habe sich nach 5 inspirierenden Jahren bei Endemol Shine entschieden, im Sommer neue Herausforderungen anzunehmen. "Ein großer Dank geht an mein ausgezeichnetes Team: gemeinsam haben wir Millionenfragen gestellt, Meisterköche gekrönt, Netflix bespaßt, Geldkoffer verteilt, mit Allestestern gelacht und mit 6 Müttern geweint. Es war schön mit Euch."

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.