Monika Schaller vor Wechsel zur Deutschen Post

15.02.2019
 

Die Deutsche Post hat offenbar eine Nachfolgerin für Christof Ehrhart gefunden: Monika Schaller, derzeit Pressechefin der Deutschen Bank, soll nach Informationen des "PR Reports" die Kommunikation des Bonner Dax-Konzerns übernehmen.

Monika Schaller ist seit dem Jahr 2016 als Global Head External Communications für die Bank tätig. Im Herbst 2017 stieg sie zur Stellvertreterin von Kommunikationschef Jörg Eigendorf auf.

Die Verpflichtung von Schaller galt damals selbst bei Eigendorf-Kritikern als kluger Schachzug. In der Frankfurter Finanzszene ist Schaller bestens vernetzt. Für den Konzern dürfte der Abgang ein Verlust sein.
 
Vor ihrem Wechsel zur Deutschen Bank war die gebürtige Österreicherin Leiterin Unternehmenskommunikation für Deutschland, Schweiz, Österreich und Osteuropa bei Goldman Sachs. Von 2003 bis 2007 leitete die frühere Fernsehmoderatorin die Pressearbeit im Bereich Corporate & Investment Bank der Citigroup in Deutschland, Österreich und den Nordischen Ländern.
 
Mit dem Wechsel zu dem Bonner Logistikriesen würde Schaller ihr gewohntes Terrain, die Bankenszene, verlassen - und die Post sich eine ausgewiesene Expertin für Finanzkommunikation und Medienarbeit an die Spitze ihrer Kommunikation holen.
 
Vorgänger Christof Ehrhart war seit 2009 Leiter Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung und übernahm zum 1. Januar 2019 die Leitung der Unternehmenskommunikation, Außenbeziehungen und Markenmanagement des Technologie- und Dienstleistungsunternehmens Robert Bosch. Dort ersetzte er Christoph Zemelka - für viele in der Branche die verblüffendste Personalie des vergangenen Jahres.
 
Schaller wollte die Informationen des "PR Reports" nicht kommentieren. Anfragen an die Post blieben bislang unbeantwortet.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.