Tanit Koch wird Chefin von n-tv und Chefredakteurin Zentralredaktion der RTL-Gruppe

20.02.2019
 

Die ehemalige Chefredakteurin von "Bild", Tanit Koch, wird zum 1. März 2019 Geschäftsführerin von n-tv. Sie folgt auf Hans Demmel, der den Nachrichtensender der Mediengruppe RTL Deutschland verlässt. Was Koch zu ihrer neuen Aufgabe sagt - und was RTL alles mit ihr vorhat.

Tanit Koch: "Während meiner journalistischen Ausbildung habe ich einige Zeit bei RTL aktuell verbracht und war damals schon von den Reporterleistungen und dem Teamgeist beeindruckt. Ich freue mich sehr darüber, Teil eines privaten Medienunternehmens zu werden, das nahbaren Journalismus mit Innovationsgeist und Kreativität verknüpft - und das inhaltlich, personell und wirtschaftlich hervorragend für die digitalen Herausforderungen aufgestellt ist."

In ihrer neuen Funktion wird Koch neben der Verantwortung für n-tv als künftige Chefredakteurin Zentralredaktion eine gemeinsame Redaktions-Einheit aufbauen, die das "inhaltliche Fundament" für alle journalistischen Produkte (TV/Digital) der Mediengruppe RTL bilden soll. Dabei arbeitet sie eng mit n-tv-Chefredakteurin Sonja Schwetje (45), RTL-Chefredakteur Michael Wulf (60) sowie Jan Rudolph (41), Chefredakteur RTL Interactive, zusammen. Koch berichtet ebenso wie Wulf und Rudolph an Jan Wachtel (39), Geschäftsführer digitale Medien & journalistische Inhalte der Mediengruppe RTL.

Tanit Koch war von Januar 2016 bis Februar 2018 Chefredakteurin von "Bild". Von 2005 bis 2006 durchlief sie ein Volontariat an der Axel-Springer-Akademie sowie im Ressort Politik und Wirtschaft der Bild. Dort arbeitete sie ab 2007 zwei Jahre lang beim damaligen Chefredakteur Kai Diekmann als dessen Büroleiterin. Von 2009 bis 2010 war sie verantwortliche Redakteurin für Sonderaufgaben in der Chefredaktion der Welt-Gruppe, dann Textchefin der "Bild". Ab 2011 leitete Koch die Redaktion der Hamburg-Ausgabe und wurde damit auch Mitglied der Chefredaktion. Ab Februar 2013 war sie stellvertretende Chefredakteurin der "Bild" und leitete das Ressort Unterhaltung. Am 1. Januar 2016 übernahm sie von Kai Diekmann die Position als Chefredakteurin.

Bei ihrem neuen Arbeitgeber freut sich Jan Wachtel mit Tanit Koch eine "ebenso erfahrene wie renommierte, exzellent vernetzte Journalistin" gewonnen zu haben. Er will mit ihr, Michael Wulf, Jan Rudolph und Sonja Schwetje "die Zukunft von journalistischen Inhalten innerhalb der Mediengruppe RTL" erarbeiten und gestalten.

Bernd Reichart (44), CEO der Mediengruppe RTL Deutschland, der zuletzt einige spektakuläre Personalien vermelden konnte, dankt dem scheidenden Hans Demmel (63) für seine "großartige Leistung": "Er hat n-tv journalistisch profiliert und erfolgreich zu einer wirtschaftlich gesunden sowie starken cross-medialen News-Marke entwickelt. Innerhalb unserer Gruppe war n-tv mit frühem Fokus auf digitale Anwendungen stets ein Innovationstreiber. Nach Jahren als Reporter, CvD und Redaktionsleiter bei RTL hat Hans auch als Chefredakteur von Vox den Grundstein für den heutigen Erfolg des Senders mit gelegt. Als Vorstandsvorsitzender des Interessenverbandes VAUNET wird er seine hohe Expertise weiterhin für den privaten Rundfunk einbringen."

Hans Demmel, der die RTL-Famile nach 26 Jahren verlässt, sagt: "Für mich waren die Jahre bei n-tv sicherlich die spannendsten, forderndsten, aber auch erfülltesten meines Berufslebens. Ich möchte mich herzlich bei den Gesellschaftern bedanken, die auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten n-tv und mich immer unterstützt haben. Bedanken will ich mich auch bei meinem Team, das die Erfolge der vergangenen Jahre erst ermöglicht hat."

Hintergrund: RTL Television sendet täglich über fünf Stunden News und Magazine live. Den Nachrichtensender n-tv schalten täglich rund fünf Millionen Zuschauer ein. Auf bis zu 15,03 Millionen Unique User (AGOF, Januar 2019) kommen n-tv.de und die n-tv Apps. RTL.de wurde erst im Dezember 2018 als General-Interest-Portal neu positioniert und erreichte nach seinem Relaunch im Januar 14,6 Millionen Unique User.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.