Arnold Stender übernimmt die Media-Broadcast-Führung

 

Wachablösung an der Spitze von Deutschlands größtem Technikdienstleister für die Rundfunk- und Medienbranche: Warum Arnold Stender den langjährigen CEO Wolfgang Breuer ablöst.

Der studierte Diplomphysiker Stender wird zum 1. April den Vorsitz der Geschäftsführung bei dem Kölner Unternehmen übernehmen. Das gab Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender des Anteilseigners freenet AG, aktuell bekannt. 

Im Gegenzug geht nach knapp acht Jahren in der Chefetage von Media Broadcast Amtsinhaber Wolfgang Breuer von Bord. Er verlässt das Unternehmen - "aus privaten Gründen", wie es in Köln heißt. "Ich bedauere, dass ich Wolfgang Breuer von seinem lange gefassten Entschluss, Anfang 2019 aufzuhören, nicht abbringen konnte", lässt sich Christoph Vilanek zitieren. Wohin es Breuer, der zuvor lange Führungspositionen bei der Deutschen Telekom innehatte, als nächstes zieht, ist noch offen. 

Der neue starke Mann Arnold Stender war von 2007 bis 2018 auf verschieden leitenden Posten für den Kölner IT-Dienstleister QSC AG tätig, unter anderem als Geschäftsführer der Tochtergesellschaft tengo und als Vorstand für Vertrieb und Produkte bei QSC selbst. Zuvor arbeitete er unter anderem für Bertelsmann, die Broadnet AG und die freenet AG.

Hintergrund: Media Broadcast gehört zur freenet-Gruppe und gilt als größter Serviceprovider der Branche. Das Unternehmen ist unter anderem Marktführer bei DAB+ und DVB-T2 HD in Deutschland und stellt vielen Programmanbietern die UKW-Verbreitung sicher. Insgesamt betreut Media Broadcast über 400 nationale und internationale Kunden, darunter TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.