Jens Ohlig übernimmt die Nielsen-Geschäftsführung

 

Den Beförderungslift nimmt Jens Ohlig bei Nielsen: Wie der neue Geschäftsführer DACH den Marktforscher zukunftsfit machen soll und wie er ihn neu aufstellt.

Aufsteiger Ohlig, der bereits auf einer rund 20-jährige Karriere auf verschiedenen lokalen und internationalen Führungspositionen bei Nielsen zurückblicken kann, erhält das Mandat, den Marktforscher umzubauen und entscheidende Weichen zu stellen. Dabei möchte Nielsen sich verstärkt auf geänderte Kundenansprüche einstellen, die etwa das zunehmende vernetzte Einkaufen und die Digitalisierung des Handels mit sich bringen.

Zielvorgabe für Ohlig ist es, Nielsen DACH zu einem "modernen, produktorientierten Technologieunternehmen" zu machen, wie es in Frankfurt heißt. Außerdem soll er die internationale Vernetzung innerhalb der Nielsen-Familie vorantreiben.

Jens Ohlig löst in Deutschland Ingo Schier ab, der das Unternehmen verlässt. Schier war seit Dezember 2012 "Market Leader" und Vorsitzender der Geschäftsführung. Wohin er geht? Unklar!

Sein Nachfolger war bereits Geschäftsführer Nielsen Benelux und Global Client Director für einen internationalen Großkunden in London. Außerdem leitete Ohlig drei Jahre lang unter anderem den Bereich "Sales and Marketing Effectiveness" für Westeuropa, Kanada und den Pazifik-Raum.

"Jens Ohlig verfügt über eine umfangreiche Expertise insbesondere in den Bereichen Performance Management und Analytics", sagt Johan Sjostrand, President, West/Central Europe & Pacific Zone von Nielsen. "Er wird seinen reichen Erfahrungsschatz dazu nutzen, unsere Kunden, die sich großen Veränderungen im Konsumentenverhalten gegenübersehen, durch intelligente, zukunftsgerichtete Lösungen zu unterstützen."

Hintergrund: Die an der New Yorker Börse geführte Nielsen Holdings plc ist ein globales Mess- und Datenanalyse-Unternehmen, das in mehr als 100 Ländern tätig ist und mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung unter die Lupe nehmen kann.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.