Top-Kreativer Michael Kutschinski wechselt zu Plan.Net

 

Die Hamburger Serviceplan-Tochter Plan.Net UX verstärkt sich mit Michael Kutschinkski. Was die Agentur mit ihrem prominenten neuen Kreativ-Geschäftsführer vorhat.

Die auf User Experience spezialisierte Plan.Net-Niederlassung in der Hansestadt möchte den Geschäftsbereich, der vor allem bei Digitalaufträgen immer wichtiger wird, weiter ausbauen. Außerdem soll sich Kutschinkski darum kümmern, bestehende Plan.Net-Kunden auf internationalem Parkett weiterzubringen.

Er führt die Hamburger Agentur künftig gemeinsam mit dem Geschäftsführer und Gründer Christoph Mecke. Berichten wird Michael Kutschinski direkt an Klaus Schwab, Geschäftsführer und Partner der Plan.Net Gruppe.

Bis Ende vergangenen Jahres war Kutschinski Chief Creative Officer bei Ogilvy Germany und Global Creative Leader Customer Engagement & Commerce bei Ogilvy in Berlin. Insgesamt verbrachte er die letzten 15 Jahre bei der WPP-Tochter. 2004 stieg er dort als Executive Creative Director ein und brachte es über die Jahre bis zum Global Chief Creative Officer von OgilvyOne Worldwide.

Der heute 53-Jährige betreute unter anderem Kunden wie BMW, die Deutsche Bahn, Nescafé, O2 und Volkswagen. Jenseits der Ogilvy-Welt arbeitete Michael Kutschinski zuvor unter anderem für Jung von Matt sowie Pixelpark in Hamburg und New York.

Auf einen "digital sozialisierten Top-Kreativen" für Hamburg freut sich Klaus Schwab.

Hintergrund: Die 1997 gegründete Serviceplan-Tochter Plan.Net Gruppe gilt heute als führende Digitalagentur Deutschlands und ist auch eine der größten unabhängigen Digitalagenturen Europas mit mmehr als 25 Standorten. Weltweit 1070 Mitarbeiter arbeiten für Kunden wie BSH Hausgeräte, BMW, Media Markt, Consorsbank und Reckitt Benckiser. Vorsitzender der Serviceplan-Geschäftsführung ist Florian Haller.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.