Madsack: Hannah Suppa und Marco Fenske steigen auf - Wolfgang Büchner geht

15.03.2019
 

Hannah Suppa wird Chefredakteurin Digitale Transformation und Innovation im Regionalen. Die bisherige Führungskraft, Wolfgang Büchner, verlässt die Madsack Mediengruppe.

Die Madsack Mediengruppe beruft Hannah Suppa (35) zur Chefredakteurin Digitale Transformation und Innovation im Regionalen. "Hannah Suppa ist eine großartige Journalistin. Innovativ, digital denkend und mit großem Herzen für das Regionale", betont Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe.

Suppa wird in ihrer neuen Funktion eng mit Marco Fenske (35) zusammenarbeiten, der seit Januar - als Nachfolger von Wolfgang Büchner - Chefredakteur des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) ist (kress.de berichtete). Fenske verantwortet weiterhin alle überregionalen Inhalte. 

Suppa und Fenske übernehmen gleichberechtigt auch die Geschäftsführung der RND Redaktionsnetzwerk Deutschland GmbH. Über Hannah Suppas Nachfolge als Chefredakteur/in der "Märkischen Allgemeinen Zeitung" will Madsack "zu gegebener Zeit" informieren.      

Wolfgang Büchner (52), Chief Content Officer der Madsack Mediengruppe sowie Geschäftsführer und seit Anfang des Jahres Entwicklungs-Chefredakteur des RND, verlässt das Unternehmen. Er werde Madsack "weiter beratend zu Seite stehen".

Thomas Düffert dankt Wolfgang Büchner "für seine ausgezeichnete Arbeit". Er habe viele wichtige Impulse zur erfolgreichen Weiterentwicklung des RND gegeben. "Wir wünschen Herrn Büchner für seine berufliche Zukunft nur das Beste", so Düffert.

Zur Person Wolfgang Büchner:

Wolfgang Büchner (52) fing am 1. Januar 2017 als Chief Content Officer bei der Madsack Mediengruppe an. Zugleich übernahm er die Chefredaktion des RND. Büchner kam von Ringier, wo als Geschäftsführer der "Blick"-Gruppe in der Schweiz gewirkt hatte. Zudem war Büchner in seiner Medienkarriere Chefredakteur bei "Spiegel" und "Spiegel Online" und Chefredakteur von dpa.

Zur Person Hannah Suppa

Hannah Suppa (35) hat nach ihrem Studium bei der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ) volontiert. Nach Stationen im Lokalen sowie am Digital-Desk leitete sie ab 2012 den gesamten Digitalbereich im HAZ-Newsroom. Im April 2014 wurde sie zur stellvertretenden Chefredakteurin der HAZ berufen, im Juli 2017 übernahm sie das Amt der Chefredakteurin der "Märkischen Allgemeinen" Zeitung (MAZ) in Potsdam. 2018 zeichnete das "medium magazin" Suppa als "Chefredakteurin des Jahres" aus.

Zur Person Marco Fenske:

Marco Fenske (35) volontierte beim "Westfalen-Blatt" und ist Absolvent des Teams 1 an der Axel-Springer-Akademie. Im Anschluss arbeitete er vier Jahre bei "Sport-Bild", dann als stellvertretender Sportchef der "Abendzeitung". 2014 kam Fenske zur Madsack Mediengruppe, war dort zunächst Sportchef, dann Mitglied der Chefredaktion des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) und baute als Geschäftsführer das Sport-Vertical "Sportbuzzer" auf. 2018 wurde er zum stellvertretenden Chefredakteur, 2019 zum Chefredakteur des RND berufen.   

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.