Ludger Schulze Pals steigt in die Führung des Landwirtschaftsverlags auf

 

Ludger Schulze Pals wird zum 1. August einer der drei Geschäftsführer im Landwirtschaftsverlag aus Münster. Wen er in dem Steuerungsgremium ablöst.

In der Chefetage wird es zu einem Generationswechsel kommen: Zum 31. Juli wird Hermann Bimberg mit Vollendung seines 65. Lebensjahres sein Amt als Sprecher der Geschäftsführung niederlegen - nach 35 Jahren. Zuletzt war er acht Jahre Sprecher der Geschäftsführung. Ganz gehen wird Bimberg allerdings nicht: Er bleibt dem Haus noch als Mitglied im Aufsichtsrat der Verlagsgruppe Deutsche Medien-Manufaktur und im Kuratorium der Stiftung des Landwirtschaftsverlages erhalten.

Mit dem 55-jährigen Ludger Schulze Pals steigt der langjährige Chefredakteur von "top agrar" auf. Er wird künftig mit den bestehenden Geschäftsführern Werner Gehring, 61, und Malte Schwerdtfeger, 41, zusammenarbeite - künftig gleichberechtigt nach dem Kollegialprinzip.

Die Nachfolge von Schulze Pals an seiner bisherigen Wirkungsstätte wird auch geregelt: Ab dem 1. August übernehmen bei "top agrar" Matthias Schulze Steinmann und Guido Höner die Chefredaktion. Beide gelten als erfahrene Blattmacher. Der 35-jährige Schulze Steinmann war zuletzt zweiter Chefredakteur des "Wochenblatts für Landwirtschaft und Landleben". Höner, 51, war Stellvetretender "top agrar"-Chefredakteur. Die Führung des "Wochenblatts für Landwirtschaft und Landleben" bleibt bei Anselm Richard. Er erhält mit Patrick Liste einen Stellvertreter.

Hintergrund: Friedrich Steinmann, Aufsichtsratsvorsitzender des Landwirtschaftsverlags, sieht mit diesen Personalien "die Weichen für die Zukunft gestellt", wie er sagt. Das Haus besteht aus 21 Beteiligungsgesellschaften und beschäftigt mehr als 800 Mitarbeiter, die zuletzt einen Gruppenumsatz von über 130 Mio Euro erwirtschaftet haben.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.