P7S1-Fernsehmacher Sebastian Heinlein wechselt zu Constantin Entertainment

 

Einen der kreativsten Köpfe der Branche hat sich Constantin Entertainment von einem der wichtigsten Abnehmer geangelt: Ab sofort soll Sebastian Heinlein als Head of Development seine Ideen sprühen lassen.

Bei seinem neuen Brötchengeber in München soll er die Eigenentwicklungen vorantreiben. Heinlein kann auf rund 15 Jahre Branchenerfahrung zurückblicken. So stand er bereits in Diensten der Produktionshäuser Entertainment Factory ("Blondes Gift", "Tramitz & Friends") sowie South & Browse.

2011 wechselte Sebastian Heinlein zu ProSiebenSat.1, wo er zuletzt als Executive Producer für die Luke-Mockride-Sendungen bei Sat.1 ("Luke! Die Woche und ich", "Catch") sowie für die Joko-und-Klaas-Shows bei ProSieben ("Das Duell um die Welt", "Circus HalliGalli" und "Die beste Show der Welt") zuständig war.

Bei Constantin Entertainment soll der prominente Neuzugang eng mit Marion Schlee zusammenarbeiten, die seit Januar Mitglied der Geschäftsleitung ist und dort das Development verantwortet. Ebenfalls in die Geschäftsleitung ist Christoph von Issendorff aufgestiegen. Er ist für das Auslandsgeschäft zuständig.

Geschäftsführer Otto Steiner freut sich, dass "Sebastian Heinlein ab sofort seine Kreativität bei Constantin Entertainment einbringt". Sein Geschäftsführerkollege Jochen Köstler zeigt sich erfreut, dass er mit Schlee und von Issendorff zwei "langjährige Kollegen und Weggefährten" ins Führungsteam befördern konnte.

Hintergrund: Constantin Entertainment gehört zu den erfolgreichsten unabhängigen TV-Produktionsfirmen in Deutschland und Europa. Das 2001 gegründete Haus mit seinen 500 Mitarbeitern und Niederlassungen in München, Köln, Zürich, Warschau, Prag und Bukarest ist eine Tochter von Constantin Film. Geschäftsführer von Constantin Entertainment sind Otto Steiner, Onno Müller und Jochen Köstler.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.