Zitate-Ranking: Spiegel übernimmt mit Chefredakteur Klusmann wieder Platz 1

05.04.2019
 

Nachdem 2018 die Bild-Zeitung das Media Tenor-Zitate-Ranking am Ende dominierte, hat sich im ersten Quartal 2019 wieder der Spiegel mehr Aufmerksamkeit mit seinen Inhalten verschafft. Wie der Erfolg zustandekam und wer die (weiteren) Gewinner und Verlierer sind.

"Die hartnäckigen Spiegel-Recherchen zur AfD-Spendenaffäre haben einen großen Anteil am Zitate-Erfolg des Hamburger-Nachrichtenmagazins: Seit Mitte Januar wird das Magazin kontinuierlich zum Thema wahrgenommen. Hinzu kommen Recherchen zum Plagiatsverdacht von Familienministerin Giffey, das Interview mit Altkanzler Schröder, in dem dieser SPD-Chefin Nahles angeht, sowie das Spiegel-Stück über ein mögliches Comeback von Ex-SPD-Chef Gabriel, der darin die GroKo in Frage stellt", erklärt Roland Schatz, Gründer und CEO von Media Tenor International.

"Es scheint, als habe sich der Spiegel unter dem neuen Chefredakteur Steffen Klusmann auf seine Stärken besonnen, den Parteien und Politikern hartnäckig auf die Finger zu schauen", so Schatz weiter. "Denn auch die Berichterstattung zur umstrittenen Haltung von FDP-Generalsekretärin Beer zum ungarischen Regierungschef Orbán oder zur Berater-Affäre von Verteidigungsminister von der Leyen bringen dem Spiegel im ersten Quartal Zitate ein."

Demgegenüber habe die Financial Times, größter Gewinner im Zitate-Ranking (siehe kress-Bildergalerie), derzeit vor allem ein einziges Thema, mit dem das Blatt seit Wochen auf sich aufmerksam mache: Die Recherchen zu den Vorwürfen gegenüber dem Zahlungsabwickler Wirecard wegen dubioser Geschäftspraktiken. Nachdem Wirecard zum Gegenschlag angesetzt habe, profitierten die FT-Zitate derzeit von einem Schnellballeffekt. Deutlich größere Kreise habe auch die Berichterstattung der Welt am Sonntag gezogen, sowohl was Politik- als auch was Wirtschaftsthemen angeht. Der Gastbeitrag von CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer zu den EU-Reformvorschlägen des französischen Präsidenten Macron habe dazu genauso beigetragen wie die Hintergründe zur Bankenfusion von Deutsche Bank und Commerzbank.

Auch die Berichterstattung von Handelsblatt sei intensiver von anderen Medien aufgegriffen worden, wohingegen es der Süddeutschen Zeitung weniger gut gelungen sei, Themen zu setzen (siehe Bildergalerie), sagt Roland Schatz.

Top-10 meistzitierte Medien, Januar bis März 2019:

Spiegel - Chefredakteure Steffen Klusmann (Vorsitz), Barbara Hans - 347 Zitate

Bild - Julian Reichelt - 258 Zitate

New York Times - Dean Baquet - 217 Zitate

Bild am Sonntag - Marion Horn - 212 Zitate

Financial Times - Lionel Barber - 198 Zitate

Handelsblatt - Sven Afhüppe - 178 Zitate

Welt am Sonntag - Ulf Poschardt (übergreifend), Johannes Boie - 160 Zitate

Süddeutsche Zeitung - Kurt Kister, Wolfgang Krach - 152 Zitate

Wall Street Journal - Matt Murray - 124 Zitate

FAZ - Herausgeber Werner D'Inka, Jürgen Kaube, Berthold Kohler - 123 Zitate

Hintergrund: Das Media Tenor Zitate-Ranking basiert nicht auf computerunterstützten Analysen. Die tagesaktuelle Erhebung der Medien-Zitate wird von qualifizierten Analysten vorgenommen: Jeder Beitrag wird von ihnen gelesen bzw. im Fernsehen geschaut und jedes Zitat auf seine Relevanz geprüft. Die Media Tenor-Analysten untersuchen, ob eine inhaltliche Recherche-Leistung mit dem Zitat verknüpft ist und Nachrichten transportiert werden oder nicht.

Damit ist das Ranking ein Indikator für die investigative Leistung und journalistische Qualität der Redaktionen, die zitiert werden. Zehn Jahre nach Beginn hat Media Tenor dann 2006 weitere qualitative Analyse-Kriterien in die Auswertung aufgenommen, wie die Analyse der Themen, mit denen die Medien zitiert werden. Für Zitate in der Unternehmensberichterstattung wird inzwischen auch die Branche erhoben, auf die sich das Zitat bezieht.

Insgesamt wurden von den Media Tenor-Analysten zwischen Januar und März 2019 in den Politik- und Wirtschaftsteilen der deutschen Meinungsführermedien alle 6.225 Zitate ausgewertet. Untersucht wurden Berliner Zeitung, Bild-Zeitung, Die Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Leipziger Volkszeitung, Süddeutsche Zeitung, taz, Tagesspiegel, ARD Tagesschau und Tagesthemen, ZDF Heute und Heute Journal, Fakt, Frontal 21, Kontraste, Monitor, Panorama, Report (BR), Report (SWR), Börse im Ersten, Die Zeit, Focus, Spiegel, Stern, Super Illu, Bild am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Welt am Sonntag, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Capital, Manager Magazin sowie die 7-Uhr-Nachrichten des Deutschlandfunks.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.