Max Wiedemann und Quirin Berg docken bei Fred Kogels KKR-Großfirma an

 

Schlag auf Schlag geht der Aufbau des neuen KKR-Medienunternehmens unter Führung von CEO Fred Kogel weiter: Nach i&u von Günther Jauch kommt nun die Wiedemann & Berg Film dazu. Was die Erfolgsproduzenten im neuen Konstrukt machen.

Das von Max Wiedemann und Quirin Berg aufgebaute Münchner Produktionshaus, das es schon mit dem ersten Film "Das Leben der Anderen" zu Oscar-Ehren gebracht hatte, wird damit Teil des unabhängigen Münchner Medienunternehmens, hinter dessen Finanzierung der Investor KKR unter Beiteilung von Atwater Capital steht. Nun gehört die Tele München Gruppe, die Herbert Kloiber an KKR verkauft hatte (kress.de berichtete), Universum Film, i&u TV und eben die W&B Film von Wiedmann und Berg dazu. Wie KKR bekannt gab soll mit diesem Zusammenschluss die "erste Phase des Unternehmensaufbaus" abgeschlossen sein.

"Jetzt konzentrieren wir uns darauf, die Expertise und das Knowhow aller vier Unternehmen und insbesondere auch von Max und Quirin so zusammenzubringen, dass wirklich Innovatives entsteht", sagt Philipp Freise, Partner und Leiter des europäischen Investmentteams für Technologie, Medien und Telekommunikation bei KKR. "Unser Ziel war immer, ein Entertainment-Haus für audiovisuelle Inhalte aufzubauen und nicht nur einzelne Unternehmen zu kaufen."

Für Wiedemann und Berg ergeben sich in dem Konstrukt neue Rollen: Sie sollen auch künftig W&B Film als Geschäftsführer leiten. Gleichzeitig übernehmen sie im Management-Team von CEO Fred Kogel die Verantwortung für den Bereich Kinoproduktion. "Unser Dreamteam ist komplett", sagt der frühere Sat.1-Chef nun. "Ich kenne Max und Quirin seit vielen Jahren und schätze sie als Produzenten und Unternehmer", so Kogel. "Zusammen werden wir nun nationale und internationale Kinoproduktionen realisieren und unsere von Beginn an gemeinsam gefasste Idee umsetzen, ein unabhängiges deutsches Medienunternehmen aufzubauen."

Hintergrund: Max Wiedemann und Quirin Berg lernten sich schon als Schüler kennen und festigten ihre Freundschaft als Studenten an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film. Zu ihren größten Erfolgen zählen Produktionen wie "Männerherzen", "Friendship!", "Vaterfreuden", "Who am I", "Willkommen bei den Hartmanns" sowie aktuell der zweifach Oscar-nominierte Künstlerfilm "Werk ohne Autor". Zusätztlich stehen die Erfolgsproduzenten hinter vielen Serien wie zuletzt "Der Pass", "4 Blocks" und "Dark".

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.