Sie spielt die Hauptrolle in Gruner + Jahrs Nachhaltigkeitsstrategie

25.04.2019
 

Gruner + Jahr erklärt Nachhaltigkeit zu einem seiner zentralen Ziele. Dafür schafft der Hamburger Verlag die Position des Chief Sustainability Officers. Die Aufgabe wird Ulrike Penz übernehmen.

Ulrike Penz hat bislang für die Unternehmenskommunikation von Gruner + Jahr gearbeitet. Seit sie für den Verlag tätig ist (2016), beschäftigt sich Penz aus der kommunikativen Perspektive mit der Tranformation von G+J - also damit, wie der Verlag sich ökonomisch, ökologisch und sozial für die Zukunft aufstellt. Seit Beginn des Jahres ist Penz außerdem Projektleiterin Nachhaltigkeit bei "Geo". In ihrer neuen Führungsrolle berichtet sie direkt an Julia Jäkel, CEO von Gruner + Jahr.

"Wir haben verstanden. Nachhaltigkeit ist eine der größten Aufgaben unserer Zeit. Es reicht uns nicht mehr, in unseren Medien über das Thema zu berichten und uns in vielen Einzelprojekten zu engagieren - etwa mit unserem seit 1989 aktiven Verein GEO schützt den Regenwald e.V., mit kostenfreien Angeboten zur Gesundheitsvorsorge für unsere Mitarbeiter oder auch beim Bau unseres neuen Verlagshauses, das die höchsten Anforderungen an das Umweltzeichen der HafenCity erfüllen wird. Wir machen Nachhaltigkeit nun zu einem Teil unserer Strategie, denn Kreativität und Innovation in allen Bereichen ist es, was uns antreibt", erklärt Julia Jäkel. Und die Gruner + Jahr-Chef blickt voraus: "Wir werden viel lernen und sicherlich auch mal Kritik einstecken. Die Kolleginnen und Kollegen bei Gruner + Jahr und alle außerhalb des Verlags sind eingeladen, Ideen und Anregungen mit uns zu teilen. Für uns ist das der stärkste Ansporn, ein noch besseres Unternehmen zu werden."

Hintergrund: Bis Ende des Jahres will Gruner + Jahr eine Bestandsaufnahme vornehmen und eine erste Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln, die sämtliche bereits laufende Initiativen und Projekte des Verlags zusammenführt sowie künftige Handlungsfelder und Ziele definiert. Der Verlag betrachtet Nachhaltigkeit gleichermaßen unter ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekten. So soll der Fokus auf dieses Thema auch dazu beitragen, neue Impulse für die weitere Transformation des Verlags zu erhalten.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.