Miriam Meckel lotst Daniel Rettig zu ada - Jens Konrad Fischer steigt bei der WiWo auf

02.05.2019
 

ada-Gründungsverlegerin Miriam Meckel macht Daniel Rettig zum Redaktionleiter der digitalen Bildungsplattform der Handelsblatt Media Group. Er wechselt von der "WirtschaftsWoche".

Daniel Rettig (37) ist ab sofort Redaktionsleiter von ada, der digitalen Bildungsplattform der Handelsblatt Media Group. In dieser Funktion ist er künftig vor allem für die redaktionelle Umsetzung des gedruckten und digitalen ada Magazins zuständig, aber auch für die Weiterentwicklung der Podcast-Reihe, des wöchentlich erscheinenden Newsletters und der ada Veranstaltungen.

Bei ada folgt Daniel Rettig auf Sven Prange (37), der die Redaktion verlässt. ada-Gründungsverlegerin Miriam Meckel: "Sven Prange hat als Redaktionsleiter entscheidend dazu beigetragen, die journalistischen Kanäle unserer neuen Plattform erfolgreich aufzubauen. Ich wünsche ihm für die Zukunft nur das Beste und bin mir sicher, dass man noch viel von ihm hören wird."

Der neue ada-Redaktionsleiter Daniel Rettig wirkte zuvor knapp elf Jahre lang bei der "WirtschaftsWoche", davon die vergangenen drei Jahre als Ressortleiter "Erfolg". 

"Daniel Rettig kennt sich bestens mit allen journalistischen Kanälen aus, egal ob print, digital oder live", sagt Miriam Meckel. "Ich freue mich daher sehr, dass wir ihn als neuen Redaktionsleiter gewinnen konnten - er wird mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise im Bereich Karriere, Weiterbildung und Erfolg wichtige Impulse setzen." 

Sein Nachfolger bei der "WirtschaftsWoche" wird Jens Konrad Fischer (34), der zukünftig zusammen mit Varinia Bernau (38) die Ressorts "Erfolg" und "Innovation & Digitales" führen wird. Fischer war bisher stellvertretender Ressortleiter Blickpunkte. Kristin Schmidt (34) rückt zur stellvertretenden Ressortleiterin "Erfolg" und "Innovation & Digitales" auf. 

Zu den Personen: Daniel Rettig absolvierte die Kölner Journalistenschule und studierte Volkswirtschaft an der Universität zu Köln. Seit Juli 2008 arbeitet er bei der "WirtschaftsWoche", wo er zunächst als Redakteur im Ressort "Management & Erfolg" tätig war. Seit 2016 leitet er das Ressort "Erfolg & Gründer".

Konrad Fischer hat an der Universität Bamberg Politik und Volkswirtschaft studiert. Der Absolvent der Georg-von-Holtzbrinck-Schule arbeitete als Politikredakteur und Reporter bei der "WirtschaftsWoche". Seit Anfang 2018 war er stellvertretender Leiter des Blickpunkte-Ressorts. 

Hintergrund: Mit ada haben Gründungsverlegerin Miriam Meckel und ihr Team eine der digitalen Zukunft zugewandte Plattform geschaffen, um Menschen und Unternehmen auf das digitale Leben und Arbeiten sowie die Wirtschaft der Zukunft vorzubereiten. ada verbindet die journalistischen Kanäle Quarterly-Magazin, Podcast und Newsletter mit einem Veranstaltungs- und Inspirationsprogramm sowie einer vneuen Form der Weiterbildung: dem ada Fellowship, das im April mit 13 Partnern aus Wirtschaft und Politik gestartet ist.

Die Handelsblatt Media Group ist ein Unternehmen der Dieter von Holtzbrinck Medien GmbH. Zu ihr gehören das "Handelsblatt" und die "WirtschaftsWoche"

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.