Chefredakteur Bülend Ürük geht neue Wege

 

Digital-Chefredakteur Bülend Ürük kehrt nach seinem Weiterbildungs-Sabbatical nicht zum Medienfachverlag Oberauer zurück.

Verleger Johann Oberauer bedauert den Abschied: "Bülend Ürük zählt zu den profiliertesten Medienjournalisten des Landes. Er hat journalistenpreise.de erfunden, maßgeblich newsroom.de voran gebracht und kress.de wertvolle Impulse gegeben. Als Autor hat er zudem den Aufbau von kress pro von Beginn weg begleitet. Bülend Ürük ist ein außergewöhnlicher Netzwerker. Zugleich hat er die Fähigkeit, Menschen für sich zu gewinnen wie wenig andere. Ich danke ihm für eine spannende gemeinsame Zeit und wünsche ihm viel Erfolg in seiner nächsten Aufgabe."

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.