Steffen Bax steigt zum Geschäftsführer von iq digital auf

06.05.2019
 

Er leitet ab sofort zusammen mit Christian Herp die Geschäfte des Digitalvermarkters iq digital media marketing: Steffen Bax. Mehr über den Aufsteiger.

Steffen Bax (42) war bislang stellvertretender Geschäftsführer und Prokurist bei iq digital media marketing. In seiner neuen Position verantwortet er die operative und strategische Weiterentwicklung der Geschäftsbereiche Technologie, Produktentwicklung und Datenmanagement. Ein Schwerpunkt: Der Ausbau und die Steuerung der Vermarktungssysteme für Content Marketing und Programmatic Advertising im Zusammenspiel mit den klassischen Vermarktungstechnologien. 

"Mit Steffen Bax haben wir einen ausgewiesenen Digital-Experten, der seit Jahren die Entwicklung von iq digital maßgeblich mitgestaltet. Mit seiner Berufung zum Geschäftsführer setzen wir unseren eingeschlagenen Weg konsequent fort und fokussieren uns in der Vermarktung von hochwertigen redaktionellen Umfeldern künftig noch stärker auf den Ausbau unserer Aktivitäten rund um Content Marketing Systeme, Data Advertising und Targeting", erklärt Christian Herp, der als Sprecher der Geschäftsführer der iq digital media marketing wirkt.

Zur Person: Steffen Bax ist seit 2007 bei iq digital tätig. Nach Stationen als Leiter Videovermarktung und Trafficmanagement, Head of Technology & Campaign und Director Operating/ Technology Digital ist er 2017 in die Geschäftsführung als stellvertretender Geschäftsführer und Prokurist aufgestiegen. Zudem vertritt er die iq digital im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), im Fachbeirat Vermarktung der European Net ID Foundation und ist Vorstandsvorsitzender der Sektion "Mobile" in der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF). Vor seinem Wechsel zu iq digital war er bei der Digitalagentur Wunderman in Köln und als Creative Consultant bei OnVista Media beschäftigt. 

Hintergrund: Die iq digital ist ein Gemeinschaftsunternehmen von FAZ Verlag, Süddeutsche Zeitung Verlag, Zeit Verlag und der Handelsblatt Media Group. Das Portfolio umfasst Websites wie FAZ.NET, Handelsblatt Online, SZ.de, WirtschaftsWoche Online und Zeit Online.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.