Philipp Welte holt Spiegel-Journalist Jan Fleischhauer zum Focus

08.05.2019
 

Nach 30 Jahren beim "Spiegel" sagt Jan Fleischhauer dem Hamburger Nachrichtenmagazin Adieu und wechselt zu Hubert Burda Media. Was er ab August für den "Focus" macht.

Jan Fleischhauer wird ab August für das Nachrichtenmagazin "Focus" unter anderem als Kolumnist tätig sein. Außerdem soll er die Social-Media-Aktivitäten des Magazins Focus koordinieren.

"Jan Fleischhauer ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Mit seinen klaren und pointierten Kommentaren wird er das Profil von Focus schärfen", sagt Chefredakteur Robert Schneider.

Burda-Vorstand Philipp Welte erklärt seine Strategie: "Unsere Zeitschriften leben von exzellentem Journalismus, für den exzellente Köpfe stehen. Deshalb freut es mich besonders, dass wir Jan Fleischhauer als einen meinungsstarken Kommentatoren des Zeitgeschehens für Focus begeistern konnten." Der Neuzugang von Jan Fleischhauer stehe nicht nur für ein klares Bekenntnis zum journalistischen Selbstverständnis des Verlages, sondern auch für eine offensivere Social-Media-Strategie des Magazins.

Zur Person: Jan Fleischhauer schreibt die "Spiegel"-Kolumne "Der Schwarze Kanal". Er fing 1989 nach dem Besuch der Henri-Nannen-Schule als Redakteur beim "Spiegel" an. Er wirkte u.a. als stellvertretender Leiter des Wirtschaftsressorts und stellvertretender Leiter des Hauptstadtbüros. Vor 2001 bis 2005 war er Wirtschaftskorrespondent in New York. Seit 2008 ist er Autor des "Spiegel" in Berlin. 

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.