Co-Geschäftsführer Katzmann geht bei Sport1 vom Feld

 

Umbau an der Spitze der Sporttöchter von Constantin Medien: Stephan Katzmann, kaufmännischer Geschäftsführer unter anderem von Sport1, räumt seinen Tisch. Wie seine Nachfolgelösung aussieht.

Wie der Konzern aus München-Ismaning bekannt gab, wird Katzmann das Haus schon zum 31. Mai verlassen - selbstverständlich "auf eigenen Wunsch" und "im besten gegenseitigen Einvernehmen", wie es gerne heißt. Seine Verantwortung als kaufmännischer Geschäftsführer hatte sich auf die Sport1 GmbH, den Vermarkter Sport1 Media GmbH, die Magic Sports Media GmbH, die Match IG GmbH, die Plazamedia GmbH und die Leitmotif Creators GmbH erstreckt.

Matthias Kirschenhofer, Vorstand Recht und Finanzen der Constantin Medien AG, dankt Stephan Katzmann für "sein außerordentliches Engagement und die erfolgreiche langjährige Zusammenarbeit". Die scheidende Führungskraft habe sich vor allem um die Neuausrichtung der Produktionstochter Plazamedia verdient gemacht.

Um die Stelle neu zu besetzen, muss Kirschenhofer und der Constantin Media-Vorstand nicht lange suchen: Den Posten übernimmt zum 1. Juni Christian Barth, bislang Director Finance & Controlling für alle Tochtergesellschaften der Constantin Media AG. Diese Aufgaben trat er 2016 an, zuvor war Barth Leiter Rechnungswesen im Haus. Der studierte Betriebswirt arbeitete vor seiner Zeit bei Constantin Medien für Ernst & Young in Frankfurt und München - zuletzt als Manager und Prokurist des Wirtschaftsprüfers.

Als einen "überaus kompetenten Kollegen aus den eigenen Reihen" mit "langjähriger Erfahrung im Konzern" bezeichnet ihn daher naheliegenderweise Matthias Kirschenhofer.

Hintergrund: Vorstandsvorsitzender von Constantin Medien ist Olaf Schröder, der gleichzeitig Vorsitzender der Geschäftsführung von Sport1 ist.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.