Eike Lange wird Chefredakteur von Neue Post - Roland Hag verlässt Bauer

29.05.2019
 

Bei "Neue Post", der wöchentlichen Yellow-Zeitschrift von Bauer Media, gibt es einen Chefredakteurswechsel. Eike Lange folgt auf Roland Hag, der das Medienhaus verlässt.

Eike Lange (43) übernimmt zum 1. Juni 2019 die Chefredaktion von "Neue Post". Bereits seit Oktober 2009 ist er in verschiedenen Funktionen bei der Bauer Media Group tätig: Er startete als Chefreporter bei "Das Neue" und stieg dort bis in die Chefredaktion auf. 2014 wurde er stellvertretender Chefredakteur der Monatlichen Yellows, später zusätzlich Stellvertreter des Chefredakteurs bei verschiedenen Titeln - u.a. "Alles für die Frau" und "mein tv & ich" - sowie bei der internen Redaktionsagentur Bauer Stars & Stories Experts. Die Chefredaktion von "Neue Post" übernimmt Eike Lange zusätzlich zu seiner Funktion als Chefredakteur der Monatlichen Yellow-Zeitschriften.

"Eike Lange hat bewiesen, dass er zukunftsfähige Lösungen erfolgreich umsetzen kann. Diese Fähigkeit, sein ausgezeichnetes Zielgruppen-Knowhow sowie sein journalistisches Gespür wird er ab sofort auch bei unserem wichtigen und renommierten Titel Neue Post einbringen und ihn so erfolgreich weiterentwickeln", betont Ingo Klinge, Mitglied des German Publishing Boards der Bauer Media Group.

Roland Hag leitet "Neue Post" seit Oktober 2014. Er habe maßgeblich dazu beigetragen, "Neue Post" im großen Markt der wöchentlichen Yellow-Zeitschriften als eine der bedeutendsten Marken zu stabilisieren, so Klinge.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.