Job des Tages: Redakteur (m/w/d) in Alamaty in Kasachstan gesucht

31.05.2019
 
 

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), das sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen einsetzt, benötigt Unterstützung bei der Publikation "Deutsche Allgemeine Zeitung".

Der Posten in Kasachstan soll zum 1. September besetzt werden und gilt als befristete Vollzeitstelle. Vor Ort wird man eigene Beiträge erstellen sowie fremde Texte lektorieren und redigieren. Außerdem betreut man die freien Autoren. Generell geht es um die Sicherung der sprachlichen Qualität des deutschsprachigen Teils der Zeitung.

Außerdem wird man die Online-Präsenz und die Social-Media-Aktivitäten weiterentwickeln. Zusätzlich wird man Autoren aus der deutsch-kasachischen Community rekrutieren und Projekte zur Nachwuchsqualifizierung durchführen.

Für die Stelle kommen Hochschulabsolventen in Frage, die Journalismus oder Sprach-, Kultur- und Geisteswissenschaften mit Bezug zu Mittel- oder Osteuropa sowie zur Gemeinschaft Unabhängiger Staaten studiert haben. Praktische journalistische und redaktionelle Erfahrungen, vor allem im Online-Bereich, werden vorausgesetzt.

Neben ausgezeichneten deutschen Sprachkenntnissen, die Pflicht sind, werden russische Sprachkenntnisse erwartet. Dabei sollte man selbstständig arbeiten und sich auf ein interkulturelles Umfeld einlassen können. Flexibilität und die Bereitschaft, in einem kleinen Redaktionsteam mitzuwirken, sind unerlässlich. Dafür wird man vor Ort viel Gestaltungsspielraum haben.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von newsroom.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.