Diese Köpfe sind jetzt gefragt: Borowski, Knop, Bode, Kammholz, Pfisterer-Lang, Schumacher, Spieker

 

Wir konnten wieder Profile aus der kress-Personendatenbank "Köpfe" mit Meldungen auf kress.de verknüpfen. Diese Seiten sind besonders gefragt.

"Allgäuer Zeitung": Sascha Borowski kommt als Chief Digital Officer. In der neu geschaffenen Position soll der 47-Jährige die digitale Transformation des Allgäuer Zeitungsverlags vorantreiben, neue Geschäftsmodelle entwickeln und das im Herbst startende Nachrichtenportal "allgaeuer-zeitung.de" inhaltlich und strategisch am Markt positionieren.

Carsten Knop hat mit der "FAZ" 20.000 Digitalabos verkauft: Im Interview mit "kress pro" spricht der Chefredakteur Digitale Produkte über seine Paywall-Strategie und die im Oktober 2018 gestartete Flatrate "F+". "Das Angebot ist sagenhaft erfolgreich, unser Jahresziel für 2019 haben wir schon im Januar erreicht. 'F+' hat bereits mehr als 20.000 zahlende Abonnenten - also solche, die nach dem ersten kostenfreien Probemonat ein zahlungspflichtiges Abo abgeschlossen haben."

Weiterbildung in der Medienbranche: Iris Bode, Personalberaterin bei i-potentials, spricht mit "kress pro" über ihre Erfahrungen. "Weiterbildung ist sehr entscheidend, vor allem in Branchen, die sich stark verändern. Es geht darum, neue Geschäftsmodelle und ganz andere Marktteilnehmer zu verstehen, und ganz besonders geht es darum, die Mitarbeiter des Unternehmens für die Transformation zu rüsten - angefangen im Management über die HR-Teams bis zu Experten der Fachabteilungen."

Karsten Kammholz wird Chefredakteur des "Mannheimer Morgen": Er übernimmt die Funktion zum 1. September 2019 gemeinsam mit dem amtierenden Chefredakteur Dirk Lübke. Kammholz war zuletzt Chefreporter und Mitglied der Chefredaktion der Funke Zentralredaktion in Berlin, davor stellvertretender Chefredakteur der "Heilbronner Stimme" und in leitenden Funktionen für die "Welt" tätig.

Personalwechsel in der rtv-media-Geschäftsführung: Tanja Pfisterer-Lang wird die Abteilung media solutions leiten und tritt zugleich in die Geschäftsleitung der Bertelsmann-Tochter ein. Sie berichtet ab 1. Juli in ihrer neuen Position direkt an den Geschäftsführer Ulrich Buser. Aktuell ist Pfisterer-Lang Verkaufsleiterin Medienverkauf bei der "Heilbronner Stimme".

Führungswechsel bei "Schwäbisch Media": Lutz Schumacher wird Ende des Jahres neuer Geschäftsführer. Kurt Sabathil, der seit 2009 Geschäftsführer von Schwäbisch Media (u.a. "Schwäbische Zeitung", "Südfinder", Regio TV) ist, wird dann in Ruhestand gehen. Schumacher ist seit 2007 Geschäftsführer der Nordkurier Mediengruppe in Neubrandenburg, wo Schwäbische Media ein Drittel der Anteile hält. Bis Anfang April war er zugleich Chefredakteur des "Nordkurier", hat diese Funktion aber nach sechs Jahren abgegeben.

Martin Spieker heuert bei "Filmreif TV" an: Der Neuzugang, der zum 1. Juni an Bord kommt, wird in seiner neuen Funktion die bisherige Chefredakteurin Regina Milde ablösen. Sie war seit Gründung des Unternehmens 1993 im Team und wird künftig weiterhin in der Geschäftsleitung zum Einsatz kommen. Als "erfahrenen TV-Macher" bezeichnet Peter Ritterhoff, Gründer von Filmreif TV, den neuen Chefredakteur. "Wir wollen mit ihm die Entwicklungsarbeit verstärken und die nächste Stufe im Ausbau unseres Unternehmens nehmen", so Ritterhoff.

 

kress.de-Tipp: Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.