UFA Fiction verstärkt sich mit Produzentin Nataly Kudiabor

 

Nico Hofmann, CEO der UFA, und Sebastian Werninger, Geschäftsführer von UFA Fiction, holen sich mit Nataly Kudiabor eine neue Produzentin als Sparringspartnerin an Bord. Wo sie ihre vielfältigen Erfahrungen gesammelt hat.

Die neue Produzentin von UFA Fiction fing schon während ihres Studiums an der FU Berlin an, für die Mediengruppe RTL zu arbeiten. Dort war sie ab 1994 Redakteurin im Bereich Daytime/Serie und für den Dauerbrenner "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit zuständig. Später wechselte Nataly Kudiabor als Redakteurin zu RTL II, arbeitete für die ARD Degeto sowie als Producerin von Reihen und Seien für Ziegler Film. Bei der UfA war sie zwischenzeitlich auch "Verbotene Liebe"-Producerin.

Elf Jahr lang leitete sie das Berliner Büro der Produktionsfirma NDF ("Um Himmels Willen"). Zuletzt war Kudiabor seit 2015 eine der beiden Geschäftsführer der Produktionsfirma good friends. Dort entwickelte sie die TNT-Comedy-Serie "Arthurs Gesetz" mit Jan Josef Liefers und Martina Gedeck mit.

Über die Rückkehrerin freut sich Sebastian Werniger sehr. "Nataly verfügt über enorme Erfahrung im Fernsehbereich und hat sowohl auf Sender- als auch auf Produktionsseite erfolgreich gearbeitet", sagt der UFA Fiction-Geschäftsführer.

Hintergrund: Die Produktionsfirma UFA Fiction mit Sitz in Potsdam-Babelsberg ging 2013 als Unternehmen für fiktionale Film- und Fernsehproduktionen der UFA aus der Fusion der UFA-Tochtergesellschaften Teamworx, Phoenix Film und UFA Fernsehproduktion hervor. Geleitet wird UFA Fiction von den Geschäftsführern Sebastian Werninger, Benjamin Benedict und Markus Brunnemann.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.