Zeitlinger-Haake wird Chefredakteurin in der Bild-Gruppe - Würzbach wird Stellvertreter von Reichelt

03.06.2019
 

Die "Bild"-Gruppe gründet ein Innovation Lab für neue journalistische Formate und Produkte. Verantwortlich ist Ulrike Zeitlinger-Haake als Chefredakteurin "Entwicklung und Innovation". Zugleich befördert Julian Reichelt Alexandra Würzbach.

Ulrike Zeitlinger-Haake ist seit 2014 Stellvertreterin des Chefredakteurs bei "Bild". Zuvor wirkte sie unter anderem als Chefredakteurin von "Donna", "Cosmopolitan" und "Freundin". Als 1. Vorsitzende des Vorstandes der Kinderhilfsorganisation "Bild hilft e.V. - Ein Herz für Kinder" engagiert sie sich darüber hinaus außerdem weiterhin ehrenamtlich für Kinder in Not.

Julian Reichelt, "Bild"-Chefredakteur und Vorsitzender der "Bild" Chefredaktionen schätzt Ulrike Zeitlinger-Haake als hervorragende Journalistin und Blattmacherin, die "Bild" viele wichtige Impulse gegeben habe. "Ich freue mich, dass sie als Chefredakteurin für Entwicklung und Innovation ihre Kreativität und Expertise nun mit ganzer Kraft für die gesamte Bild-Gruppe einsetzen wird. Mit dem Bild Innovation Lab wollen wir abseits vom Tagesgeschäft mehr kreativen Raum für die Entwicklung neuer journalistischer Formate und Produkte schaffen", so Reichelt.

Neue Stellvertreterin des "Bild"-Chefredakteurs für die Zeitung ist ab sofort Alexandra Würzbach. Die 51-Jährige ist ist seit 2007 als Autorin bei "Bild" und seit 2013 Mitglied der Chefredaktion. Sie startete 1990 an der Axel Springer Journalistenschule, danach arbeitete sie unter anderem bei "Bild Dresden", als Unterhaltungschefin bei der "B.Z." und als Textchefin in der "Bild"-Bundesredaktion.

"Alexandra Würzbach lebt den Journalismus von Bild aus ganzem Herzen", begründet ihr Chef, Julian Reichelt die Beförderung. Als erfahrene Reporterin habe sie ein wunderbares Gespür für starke Geschichten und Themen und Schlagzeilen. "Deshalb freue ich mich, dass sie mit dieser journalistischen DNA jetzt meine Stellvertreterin für die Bild-Zeitung wird", betont Reichelt weiter.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.