Ranking: Die 25 wichtigsten Köpfe im Vertrieb

 

Wer den Verkauf von Inhalten auf Papier oder digital am meisten prägt - ausgewählt von der "kress pro"-Redaktion.

1. Andreas Mundt, Präsident Bundeskartellamt

Die derzeit wichtigste Person für den deutschen Pressevertrieb ist ein Branchenfremder. Im Frühjahr 2018 verabredeten sieben große Verlage und der Bundesverband der Pressegrossisten neue Konditionen für den Vertrieb von Zeitschriften. Die Großverlage haben dabei großzügige Bonuszahlungen für umsatzstarke Titel durchgesetzt. Das bedeutete massive Umsatzverluste auf Seiten der Pressegrossisten. Die sollen teilweise mit deutlich verschlechterten Konditionen für kleinere Titel kompensiert werden (Malus für geringe Umsätze). Deren Interessenverein, der Arbeitskreis Mittelständischer Verlage, sieht hier einen Marktmissbrauch und hat eine Anfrage an das Kartellamt gestartet. Und die Behörde von Andreas Mundt hat die Anfrage aufgegriffen. Nun steht seit Monaten die Frage im Raum, ob das Kartellamt womöglich die Malusregelungen für nicht mit dem Wettbewerbsrecht vereinbar hält. Wäre das der Fall, dann könnten die Grossofirmen, die jetzt schon im Rekordtempo mit Unternehmenszusammenschlüssen Kosten sparen und Synergien erzeugen, in eine Schieflage geraten, die den zäh verhandelten Vertragskompromiss sprengt. Andernfalls müssen viele kleine Zeitschriften weiter damit leben, dass ihre Vertriebskosten durch eine Vereinbarung von Großverlagen und Grossofirmen sich deutlich erhöhen. So oder so: Was immer Andreas Mundts Organisation entscheidet, es wird das Vertriebsgeschäft der nächsten Jahre erheblich mitbestimmen.

2. Thomas Kirschner, Geschäftsführender Gesellschafter PVG Presse-Vertriebsgesellschaft

Deutschlands wachstumsgierigster Pressegrossist ist seit Jahren einer der wichtigsten Köpfe im deutschen Pressevertrieb. Dank der Größe und Marktstellung seines Unternehmens kann Kirschner seine Interessen so wirkungsstark vertreten wie sonst nur einige wenige große Verlage. Damit macht er sich nicht nur Freunde. Im vergangenen Jahr war Kirschner Opfer einer Schmutzkampagne. Anonyme Absender hatten einigen großen Verlagen und auch der Fachpresse öffentlich zugängliche Daten zur wirtschaftlichen Situation der Kirschner’schen Unternehmensgruppe zugespielt und eine äußerst kritische Lesehilfe zur Verschuldungssituation hinzugefügt. Die Botschaft sollte sein, dass der Riese auf tönernen Füßen stehe und das Vertrauen der Verlage nicht verdiene. Aber die Aktion war nicht von Erfolg gekrönt. Kirschners deutsches Grossounternehmen PVG ist mit Zustimmung der Großverlage auch danach weitergewachsen. Eine existenzbedrohende Schieflage scheint außer den anonymen Briefschreibern niemand auszumachen.

Die Plätze 3 - 25 (in alphabetischer Reihenfolge):

Holger Bingmann, Geschäftsführender Gesellschafter Melo Group

Stefan Buhr, Leiter Lesermarkt Frankfurter Allgemeine Zeitung

Stephanie Caspar, Vorstand Axel Springer

Christina Dohmann, Chief Distribution Officer DPV Deutscher Pressevertrieb

Henning Ecker, Geschäftsführender Gesellschafter MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb

Sebastian Esser, Gründer & Geschäftsführer Steady Media

Nikolaus Förster, Geschäftsführer Impulse Medien

Michael Geringer, Geschäftsführer Funke-Zeitschriften

Marco Graffitti, Geschäftsführer DPV Deutscher Pressevertrieb

Sigrun Kaiser, Vorstandsvorsitzende Blue Ocean Entertainment

Björn Knippen, Geschäftsführer WZ Media

David Koopmann, Vorstand Bremer Tageszeitungen

David Löffler, Geschäftsführer Buch- und Presse-Großvertrieb Hamburg

Tobias Meyer, Konzernvorstand Post & Paket Deutschland Deutsche Post

Philipp Montgelas, CMO Readly

Frank Nolte, 1. Vorsitzender Bundesverband Presse-Grosso

Stefan Ottlitz, Leiter Produktentwicklung Der Spiegel

Thorsten Petter, Geschäftsführender Gesellschafter Plenigo

Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer VDZ

Jan van Ahrens, Gründer & CEO Sharemagazines

Nils von der Kall, Verlagsleiter Marketing und Vertrieb Die Zeit

Stephanie von Unruh, Verlagsleiterin Märkte Nordwest-Zeitung

Norbert Wallrafen, Leiter Key Accounting und Category Management Bundesverband Presse-Grosso

...

Sie möchten das komplette Ranking einsehen, mit den genauen Platzierungen und allen Begründungen. Dann kaufen Sie bitte die aktuelle Ausgabe 4/2019 von "kress pro" - sie ist in unserem Shop erhältlich.

Ein "kress pro"-Abo können Sie in unserem Shop ebenfalls abschließen. Sie sind bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte unter Mein kress ein und lesen das aktuelle E-Paper.

"kress pro" - das Magazin für Führungskräfte in Medien - erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Chefredakteur ist Markus Wiegand.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.