Antenne-Bayern-Führungskraft Stefan Assfalg macht sich selbständig

14.06.2019
 

Er ist seit 2006 für Antenne Bayern tätig. Zuletzt als Unternehmenssprecher und Leiter Medienpolitik. Ende Juni verlässt Stefan Assfalg das Radio-Unternehmen und macht sich selbständig.

Stefan Assfalg war zunächst bei Antenne Bayern als Referent Presse/Öffentlichkeitsarbeit, dann als Pressesprecher u. stellvertretender Leiter Unternehmenskommunikation tätitg. Zuvor wirkte er als Pressesprecher und Assistent der Geschäftsführung beim österreichischen Radiosender Antenne Vorarlberg in Schwarzach.

Er begann seine Radiokarriere 2001 mit einem Volontariat beim bayerischen Lokalfunk in Lindau am Bodensee. An der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart lernte er 2004 Öffentlichkeitsarbeit und hat eine Ausbildung zum Systemischen Coach an der Coachingakademie in München abgeschlossen.

Ab diesem Juli ist Assfalg als freier Berater für die Radio-Branche unterwegs. Es geht dabei u.a. um Content-Kommunikation für Reichweitengewinnung. Außerdem wird Assfalg als Coach Führungskräfte unterstützen,

Ein zweites Standbein hat sich Stefan Assfalg bereits im vergangenen Jahr geschaffen: Er hat als Gesellschafter die Teco.one GmbH mitgegründet, die sich im Segment des Energie-Contracting für Immobilien und IT-Consulting engagiert.

Wer Assfalgs Nachfolge bei Antenne Bayern antritt - noch unklar.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.