Mobile Werbung: Arndt Groth ist CEO von Smaato

21.06.2019
 

Bei der In-App-Werbeplattform Smaato hat Arndt Groth den Posten des Chief Executive Officer übernommen. Groth war lange Zeit Präsident des BVDW. Was er zuletzt gemacht hat.

Arndt Groth war in den letzten eineinhalb Jahren Präsident bei Smaato. Er tritt jetzt die Nachfolge von Ragnar Kruse an, der Smaato 2005 zusammen mit Co-Gründerin Petra Vorsteher gründete und das Unternehmen seitdem leitete. Kruse und Vorsteher wollen nun ein neues Unternehmen gründen.

Arndt Groth berichtet direkt an das Supervisory Board der Smaato Inc. "Wir freuen uns sehr, dass Arndt Groth die CEO-Rolle bei Smaato übernimmt. Er ist seit mehr als 20 Jahren in der digitalen Industrie tätig, hat in der Vergangenheit erfolgreiche strategische Veränderungen gemanagt und ist eine erfahrene und starke Führungspersönlichkeit", so der Gesellschaftervertreter Shen Wei. 

Vor seinem Wirken bei Smaato war Groth CEO der PubliGroupe AG in Lausanne, Schweiz, die von der Swisscom AG übernommen wurde. Zuvor arbeitete er als International Vice President, Nordeuropa, für DoubleClick (Google) und als CEO des Online-Vermarkters InteractiveMedia CCSP, einer Tochtergesellschaft der T-Online International, sowie als President Europe der Adconion Media Group. Groth war 10 Jahre lang Präsident des BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft).

"Ich kann mir keine aufregendere Zeit für die Führung von Smaato vorstellen", sagt Groth. "Mobile Werbung ist der Medienkanal der Zukunft, und China ist bereits heute die kaufkraftstärkste Volkswirtschaft der Welt. Mit unseren chinesischen Aktionären ist Smaato hervorragend positioniert, um im schnell wachsenden Markt für mobile Medien in Asien und insbesondere in China schnell weiter zu expandieren."

Hintergrund: Smaato ist eine "Real-Time Advertising Platform" und verbindet rund 10.000 Advertiser mit rund 90.000 App-Entwicklern und mobilen Web-Publishern. Smaato wurde 2005 von Ragnar Kruse und Petra Vorsteher gegründet und verfügt neben seinem internationalen Hauptsitz in San Francisco über Niederlassungen in Hamburg, Berlin, Singapur, Shanghai sowie New York und beschäftigt insgesamt 250 Mitarbeiter.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.