Weil Dopheide geht: Schumann und Voigt bilden Doppelspitze bei Handelsblatt Media Group

24.06.2019
 

Frank Dopheide, Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group, wird seinen Vertrag nicht verlängern. Künftig wird die Mediengruppe von einer Doppelspitze geführt. Warum Dopheide geht.

Frank Dopheide scheidet bereits zum 1. Juli 2019 aus der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group (HMG) aus. Per Ende 2019 ist er ganz raus aus dem Unternehmen. Dopheide will sich ab kommendem Jahr wieder unternehmerisch engagieren.

Dopheide kam 2014 zur HMG. Im vergangenen Jahr stieg er nach dem Weggang von Gabor Steingart zum Sprecher der Geschäftsführung auf - verantwortlich für Redaktionen, Marken, Produkte, Kunden und Veranstaltungen.

"Ich bin stolz, dass ich Teil dieses besonderen Teams sein durfte, das eine Menge bewegt hat. Ich danke unserem Verleger Dieter von Holtzbrinck für seinen Mut und die Freiheit, ungewöhnliche Dinge möglich zu machen. Ich bleibe ihm, dem Haus und meinen vielen, hervorragenden Kollegen eng verbunden. Wirtschaftlicher Sachverstand wird in Zeiten wie diesen mehr gebraucht denn je", sagt Dopheide jetzt. Er wirkte vor seiner Handelsblatt-Zeit als Chairman der Agenturen Grey Worldwide und Scholz & Friends.

Die Geschäftsführer Gerrit Schumann und Oliver Voigt übernehmen künftig die HMG-Geschäftsführung als Doppelspitze. Voigt war im vergangenen Oktober auf Ingo Rieper gefolgt (kress.de berichtete). Die Geschäftsführung wird darüber hinaus unverändert ergänzt durch die assoziierten Mitglieder Miriam Meckel, Sven Afhüppe und Beat Balzli.

Verleger Dieter von Holtzbrinck dankt Dopheide: "Für die HMG-Gruppe und für mich war es ein großes Glück, dass der Unternehmer und Kommunikationsprofi Frank Dopheide bereit war, 5 Jahre seines Berufslebens unserem Haus zu widmen. Mit seiner kaum zu bändigenden Kreativität und Überzeugungskraft, mit der ihm gegebenen Empathie und Kundenorientierung sowie mit seinem Humor und Optimismus trug Frank Dopheide wesentlich zur gelungenen Transformation der HMG-Gruppe vom klassischen Verlagshaus zum breiter wirkenden Medienhaus bei."

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.